Conchita Wurst: "Mädchen mit haarigem Pelz": Tierpark benennt Robbe nach Conchita Wurst

"Ein Mädchen mit haarigem Pelz" ist vor kurzem im belgischen Tierpark Boudewijn zur Welt gekommen: Es handelt sich um eine kleine Robbe.

ESC-Gewinnerin Conchita Wurst ist Namenspatronin für eine kleine Robbe geworden

Bild: imago/Eibner Europa/spot on news

Mit ihrem ESC-Triumph ist Conchita Wurst (25, "Rise Like A Phoenix") nicht nur über Nacht zum Pop-Star geworden. Sondern hat auch einige Gender-Fragen angestoßen - oder eben zum Schweigen gebracht. Ein feines Beispiel hat unlängst der belgische Tierpark Boudewijn nahe Brügge geliefert. Dort kam vor einigen Tagen ein Robben-Baby zur Welt. Das Geschlecht des jungen Tiers war bislang noch nicht zu bestimmen, wie auf der Homepage des Zoos nachzulesen ist. Mit der Namenswahl haben die Tierpfleger trotzdem nicht zögern müssen: Die kleine Robbe heißt nun Conchita.

Eine durchaus naheliegende Wahl, wenn man dem Bericht Glauben schenken darf. Die Pfleger konnten demnach zwar noch nicht näher an das frischgeborene Tier heran; die Mutter sollte nicht gestört werden, wie es heißt. Aus der Ferne hegten sie aber eine Vermutung: Es handle sich vermutlich um "ein Mädchen mit haarigem Pelz". Und wer könnte da besser Pate stehen, als die ESC-Gewinnern mit dem haarigen (Gesichts-)Pelz?

Alle Titel des Eurovision Song Contest 2014 können Sie sich mit dieser Doppel-CD nach Hause holen

So hat Conchita Wurst der kleinen Robbe also indirekt eine schnelle "Taufe", ungestörte erste Tage und eine kleinen Bekanntheitsschub ermöglicht. Ganz fern aller Geschlechterzuordnungen soll das Tier aber wohl doch nicht leben können. Denn wie unter anderem der französische Sender BFM TV schreibt, soll die Baby-Robbe in Conchito umbenannt werden, falls er sich doch als Männchen entpuppen sollte.

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser