Naidoo, Hunziker, Kinski, Niedecken: Diese Promis wurden sexuell missbraucht

Pamela Anderson hat ausgepackt. Immer wieder wurde sie in ihrem Leben sexuell missbraucht - und dann selbst zum Sex-Symbol. Auch viele andere Promis haben Einblick in ihre traumatischen Erfahrungen gegeben. Lesen Sie hier, was zum Beispiel Xavier Naidoo, Nastassja Kinski oder Axl Rose erlebt haben.

Vom sexuell missbrauchten Kind zur Sex-Ikone - Pamela Anderson hat nun öffentlich über ihren traurigen Werdegang gesprochen. Vor ihr haben viele andere Stars preisgegeben, welche grausamen Erlebnisse sie teilweise seit der Kindheit begleiten, gegen die sie in ihren Berufen ansingen oder anspielen.

Xavier Nadoo

offenbarte in der Jugendzeitschrift «Bravo», dass er als Kind missbraucht wurde. Als er neun Jahre alt war, besuchte seine Familie eine Tante in Südafrika. Dort verging sich der Gärtner an ihm. Er habe dem Mann erzählt, dass er ihn an seinen Vater erinnere, erzählt Naidoo. Das habe der Gärtner als einen «Freibrief zum Missbrauch» und Naidoo in seine Hütte gelockt. «Ich hatte ein sehr komisches Gefühl, als ich durch die Tür ging. Aber ich dachte, ich musste höflich sein und ihm gehorchen», erklärt der Sänger im Rückblick.

VIDEO: Exklusives Backstage-Bild seiner neuen Show

Nastassja Kinski

Der legendäre Schauspieler Klaus Kinski verging sich an seinen Kindern. Kinskis ältere Tochter Pola machte Anfang 2013 öffentlich, dass ihr Vater sie jahrelang sexuell missbraucht habe. Auch ihre Schwester, die heute 52-jährige Schauspielerin Nastassja Kinski, gab daraufhin zu, dass sie schreckliche Angst vor ihrem Vater hatte: «Er war kein Vater. 99 Prozent der Zeit hatte ich fürchterliche Angst vor ihm.» Auch bei ihr habe er versucht, sich sexuell zu nähern. «Er hat mich immer viel zu sehr angefasst, mich ganz eng an sich gedrückt, so dass ich dachte, ich könnte nicht herauskommen. Damals war ich vier oder fünf Jahre alt», sagte die 51-jährige Schauspielerin damals der «Bild am Sonntag». Sie habe gespürt, dass das nicht die liebevolle Umarmung eines Vaters sein könne, «sondern mehr ist als das».

Carlos Santana

Der Latinorocker offenbarte 2000 im «Rolling Stone», dass er als Junge sexuell missbraucht wurde. Als Erwachsener habe er das jedoch verdrängt. Erinnert habe er sich erst während einer Psychotherapie, die er begann, nachdem seine Frau Donna damit drohte, ihn wegen seiner Wutausbrüche zu verlassen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser