Maria Sharapova: Maria Sharapova kann nicht gut kochen

Auch eine Maria Sharapova kann nicht alles: Kochen und Aufräumen überlässt sie etwa lieber Anderen. Dafür macht der Tennisspielerin beim Einparken kein Mann etwas vor.

Hinterm Steuer besser aufgehoben als in der Küche: Maria Sharapova

Bild: Dario Cantatore/Invision/AP/spot on news

Maria Sharapova (27) ist Tennis-Ass und erfolgreiche Geschäftsfrau. Dafür stößt sie auf anderen Gebieten an ihre Grenzen: "Ich bin eine schlechte Köchin", verriet sie dem "Tennis Magazin". "Ich bin nicht besonders gut, wenn es darum geht aufzuräumen. Gut, dass ich dafür jemanden habe." Dafür sei sie eine gute Autofahrerin: "Viele Männer wären wahrscheinlich frustriert, weil ich darin besser bin als sie. Vor allem: Ich kann gut einparken!"

Die schöne Sportlerin werde zwar auf der Straße erkannt, Probleme habe sie damit aber keine: "Die Leute fragen nach Autogrammen, wollen sich mit mir fotografieren lassen. Aber es ist nicht so, dass mich die Leute erdrücken", berichtet Sharapova. "Ich sehe es als positive Rückmeldung. Nur wenn ich gerade esse oder im Gespräch mit Freunden bin, nervt es manchmal." Sharapova ist laut "Forbes" die bestbezahlte Sportlerin der Welt. Dennoch weiß auch sie, dass Geld alleine nicht glücklich macht. "Das, was wirklich zählt, sind andere Dinge: Familie, Freunde, Gesundheit, Ehrlichkeit."

Maria Sharapovas Eau de Parfum bekommen Sie hier

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser