Elyas M' Barek: Elyas M' Barek ist Gentlemen und schweigt

Obwohl Elyas M'Barek beim diesjährigen Filmpreis leer ausgegangen ist, scheint der begehrte Schauspieler erfolgreicher denn je - auch bei den Damen, worüber er im Interview ganz Gentleman dennoch kaum etwas verrät.

"Fack ju Göhte 2" mit Elyas M' Barek kommt im September 2015 in die Kinos

Bild: Stefanie Loos/Invision/AP/spot on news

Elyas M'Barek (31, "Türkisch für Anfänger") gehört momentan zu den begehrtesten Schauspielern im Lande. Nicht umsonst feiern Filme wie "Fack ju Göhte" dank ihm große Erfolge. Auch M'Bareks Terminkalender scheint bis oben hin gefüllt zu sein: Das neueste Projekt des attraktiven Österreichers mit tunesischen Wurzeln ist ein Werbespot für Magnum mit Victoria's-Secret-Model Rosie Huntington-Whiteley (27). Und auch wenn M'Barek spätestens seit seiner Rolle als prolliger Lehrer für sein Machogehabe bekannt ist, scheint er doch im echten Leben ein wahrer Gentlemen zu sein.

Das Wort "Bitch" nimmt der Schauspieler in seinen Filmen des Öfteren in den Mund. In Wirklichkeit würde solch ein Ausdruck für ihn nicht in Frage kommen, wie er in einem Interview mit der "BamS" verrät: "Das ist das Schöne im Film, da kann man aus der Rolle fallen. Nur zu Ihrer Beruhigung: Im wahren Leben bin ich Gentlemen und schweige." Auch in Sachen Anmache gibt sich M'Barek reserviert. Den besten Anmachspruch "gibt es nicht. So was muss von Herzen kommen."

Film mit Elyas M' Barek und 13.000 andere Streifen gibt es bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30 Tage-Test anmelden - gratis!

Auf die Frage hin, ob der Schauspieler auch für private Events gebucht werden könne, äußert sich M'Barek jedoch klar und deutlich: "Ich bin Schauspieler, kein Clown." Ein Clown ist er nicht, aber witzig und charmant definitiv. Die Dreharbeiten für "Fack ju Göhte 2" beginnen in diesem Jahr, dazu twitterte M'Barek kürzlich auf seinem Profil: "Lehrer ist nackt... bückt sich nach Geldstück... Ende." Im Interview mit der Sonntagszeitung ergänzt er dazu: "Der erste Film war so teuer, wir können uns nur einen Kurzfilm leisten. Wird in Schwarz-Weiß gedreht. Wim Wenders übernimmt die Regie diesmal."

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser