Aneta Sablik: Aneta Sablik: "Ich bin zum ersten Mal wirklich stolz auf mich!"

Aneta Sablik ist Deutschlands neuer Superstar. Am vergangenen Samstag hat sich die gebürtige Polin im großen "DSDS"-Finale gegen Meltem Acikgöz und Daniel Ceylan durchgesetzt.

Powerfrau Aneta Sablik hat das Rennen gemacht und gewinnt "DSDS"

Bild: RTL/Stefan Gregorowius/spot on news

Einen Tag nach ihrem großen Triumph kann es Aneta Sablik immer noch kaum fassen, dass sie das große Finale von "Deutschland sucht den Superstar", einen Plattenvertrag, ein Auto und ein Preisgeld von 500.000 Euro gewonnen hat. Für den frischgebackenen "Superstar" beginnt jetzt erst der richtige Medien-Rummel. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news war die 25-jährige Powerfrau mit der großen Stimme trotzdem immer noch ein wenig sprachlos.

Sie sind jetzt Deutschlands neuer Superstar. Haben Sie denn schon realisiert, dass ab heute ein neues Leben beginnt?

Den Gewinnersong "The One" können Sie hier jetzt bestellen

Aneta Sablik: Ich glaube das alles nicht. Ich habe auch noch nicht in die Zeitung geschaut, was da heute alles drinsteht. Ich bin mega happy!

VIDEO:
Video: spot on news

Wie haben Sie die Show für sich selber empfunden?

Sablik: Außer ein paar schiefen Töne hat alles geklappt. Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben wirklich stolz auf mich. Ich kann heute sagen, dass das der wundervollste Tag war, den ich bisher erleben durfte.

Wie konnten Sie kurz nach der Entscheidung so professionell Ihren Song performen?

Sablik: Ich war wirklich geschockt. Ich musste die ganze Zeit zu meiner Familie und zu meinem Freund Kevin schauen, die mir immer wieder gesagt haben: "Ja, Du hast gewonnen!" Aber wenn ich dann auf der Bühne stehe, bin ich Profi durch und durch. Trotzdem habe ich so wahnsinnig gezittert, dass ich mit meinen High-Heels fast nicht laufen konnte.

Die größten Hits hören Sie gratis auf deluxemusic.tv!

Haben Sie nach Ihrem Sieg noch die Korken knallen lassen?

Sablik: Nicht wirklich. Es ging gleich noch in der Presse-Lounge los mit Fotos und Interviews. Ich habe meinen Plan für die nächsten Wochen gesehen - da war ich ein zweites Mal an diesem Abend geschockt.

Nun haben Sie ihr Journalismusstudium gegen die Bühne eingetauscht. Könnten Sie sich vorstellen, wieder zurückzukehren und später hinter den Kameras zu stehen?

Sablik: Nein, ich habe gemerkt, dass der Journalismus nichts für mich ist. Man muss hart in diesem Job sein, ich weiß nicht, ob ich das könnte. Ich gehöre definitiv auf die Bühne.

Das Showgeschäft ist bekanntermaßen auch kein Kinderspiel. Konkurrenz und Neider wird es wohl immer geben - wie sind denn Meltem und Daniel mit ihrer Niederlage umgegangen?

Sablik: Ich habe die beiden erst einen Tag nach der Show wiedergesehen und natürlich möchte ich nicht mit ihnen tauschen. Aber die zwei sind gute Menschen. Wir kennen uns jetzt schon so viele Monate und natürlich sind sie enttäuscht. Aber sie freuen sich auch für mich und sind hoffentlich nicht eifersüchtig oder neidisch.

"The One" ist Ihr Siegersong. Eine Dance-Nummer zu wählen ist in Hinblick auf die derzeit erfolgreichen Chart-Stürmer eine gute Entscheidung gewesen. War das ein wenig Kalkül?

Sablik: Ich habe mir fünf Songs angehört und in "The One" habe ich mich sofort verliebt. Der passt einfach 100 Prozent zu mir wie kein anderer. Damit kann ich auch auf Mallorca ohne Probleme auftreten.

Über was freuen Sie sich am meisten, den Plattenvertrag, das Auto oder die 500.000 Euro?

Sablik: Der Plattenvertrag steht an erster Stelle. Was ich mit den 500.000 Euro mache, weiß ich absolut nicht. Ich hatte noch keine Zeit, mir darüber Gedanken zu machen.

Sind Sie froh, nach all den Wochen aus dem Loft wieder auszuziehen, oder werden Sie die WG und die vielen Kameras vermissen?

Sablik: Ich bin froh. Ich meine, es war eine wunderbare Zeit. But it's time to go home.

Ihren Freund Kevin wird dies sicher auch freuen. Während "DSDS" haben Sie sich auch mit ihm verlobt. Läuten denn bald die Hochzeitsglocken?

Sablik: Nein, das dauert noch. Ich weiß nur, dass ich in Italien heiraten möchte, da ich Kevin dort kennengelernt habe. Aber wann und wie, möchte ich in Ruhe entscheiden und nichts überstürzen.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser