Peaches Geldof: Polizei: Peaches Geldof nahm kurz vor ihrem Tod Heroin

Die genaue Todesursache von Peaches Geldof geht auch aus einer toxikologischen Untersuchung nicht hervor. Fest steht allerdings: Geldof hat kurz vor ihrem Tod Heroin genommen. Das gab die Polizei in Kent bekannt.

Peaches Geldof 2013 bei einer Premiere in London

Bild: Jon Furniss/Invision/AP/spot on news

Der Tod von Peaches Geldof (1989-2014) gibt weiter Rätsel auf. Allerdings ist seit Donnerstag klar: Die 25-jährige Tochter von Sir Bob Geldof (62, "Vegetarians Of Love") nahm kurz vor ihrem Ableben Heroin. Das bestätigte die Polizei nach einer gerichtlichen Untersuchung in Kent. Ein Sprecher sagte laut BBC, dass ein "kürzlicher Gebrauch von Heroin und die festgestellten Mengen wahrscheinlich eine Rolle bei ihrem Tod gespielt haben". Allerdings: Eine Überdosis konnte bisher offenbar nicht, wie zuletzt berichtet, als Todesursache bestätigt werden. Weitere Tests seien nötig.

Ein Polizeisprecher betonte außerdem, dass sich Geldof in den Tagen vor ihrem Tod "normal" verhalten habe und es "keinen Grund zur Sorge" gegeben habe. Am 7. April wurde sie schließlich von ihrem Ehemann Thomas Cohen (23) leblos auf einem Bett in ihrem Haus in Kent aufgefunden. Anders als zunächst angenommen, hielt sich Söhnchen Phaedra (1) dabei nicht im selben Raum wie seine tote Mutter auf.

Unterdessen berichtet die "Daily Mail", dass sich Peaches' Vater Bob Geldof kürzlich mit seiner langjährigen Partnerin Jeanne Marine verlobt haben soll. "Bob und Jeanne sind durch die Hölle gegangen, aber sie sind fest entschlossen, dass etwas Gutes aus der ganzen Sache heraus kommen soll", zitiert die Boulevardzeitung das Model Jerry Hall (57).

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser