11.02.2014, 23.59 Uhr

Michael Verhoeven: Senta Berger: Notarzteinsatz wegen verschleppter Grippe?

Muss sich Deutschland um Schauspiel-Grande Dame Senta Berger sorgen? Berichten zufolge wurde die 72-Jährige am Montagabend mit einem Notarztwagen in eine Münchener Klinik gebracht.

Senta Berger wurde angeblich mit dem Notarztwagen in eine Klinik gebracht Bild: ddp images/Maja Hitij

Die deutsche Film- und TV-Welt befindet sich in Sorge um die bekannte Schauspielerin Senta Berger ("Operation Zucker"): Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge wurde die 72-Jährige am Montag mit dem Notarztwagen in eine Münchner Klinik gebracht. Berger habe eine Grippe verschleppt und nun mit einer "hartnäckigen Lungenentzündung" und Fieber zu kämpfen, heißt es. Als ihr "schummerig" wurde, habe die Mimin selbst ärztliche Hilfe angefordert.

"Ich bin besorgt, im Moment geht es ihr tatsächlich nicht gut", zitiert das Blatt den Schauspieler Rudolf Krause, einen Bekannten Bergers. Während die Mimin der "Bild"-Zeitung nicht für eine Stellungnahme zur Verfügung stand, scheint immerhin gesichert, dass sie derzeit unter gesundheitlichen Beschwerden leidet. Berger ließ sich am Montag von Ehemann Michael Verhoeven (75) beim Deutschen Schauspielerpreis vertreten. Er nahm die Ehrung für Bergers Lebenswerk entgegen - und erklärte, seine Gattin könne nicht vor Ort sein, sie sei "krank".

In der DVD-Box der "Senta Berger Jubiläumsedition" können Sie die Schauspielerin in jungen Jahren erleben

Berger war zuletzt in mehreren größeren Fernsehproduktionen zu sehen gewesen, unter anderem in ihrer regelmäßigen Rolle als ZDF-Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek. Noch im September hatte sie der Nachrichtenagentur spot on news erklärt, sie denke bislang nicht daran, ihre filmischen Engagements zu beenden: "Ich begegne dem Leben und was es mir bringt. Also mal sehen, wie sich 'Ruhestand' anfühlt, wenn er da ist. Noch ist es nicht so weit."

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser