21.08.2013, 10.40 Uhr

Tappert, Grass, Krüger: Diese deutschen Promis kämpften in SS-Uniform

Die NS-Zeit ist ein finsteres Kapitel, das Deutschland noch lange Zeit beschäftigen wird: Aktuell sorgt der Fund von SS-Relikten aus dem Besitz des verstorbenen Horst Tappert für Aufruhr. Allerdings ist er nicht der einzige Prominente, der im Krieg bei Verbänden der Waffen-SS im Einsatz war. Ein Überblick.

FOTOS: Ministerien, Firmen, Vereine Nazi-Vergangenheit überall

Die NS-Vergangenheit deutscher Prominenter - eine Geschichte, die noch lange keine Ruhe finden wird: Aktuell ist es eine Kiste mit Gegenständen aus der SS-Vergangenheit des Derrick-Darstellers Horst Tappert, die - von der Bild-Zeitung nun ausfindig gemacht - an das düstere Kapitel erinnert und für Aufruhr sorgt. Derrick war schließlich nicht nur hierzulande ein Klassiker, sondern einer der größten deutschen TV-Exporte überhaupt. In Frankreich, Belgien und den Niederlanden wurde die Sendung wegen der Enthüllungen bereits abgesetzt. Allerdings ist Tappert nicht der einzige Prominente mit einer Vergangenheit bei der SS. Hier ein Überblick:

Deutschlands düstere Geschichte
Stars mit SS-Vergangenheit
zurück Weiter

1 von 10

Dieses Buch beleuchtet die Rolle von Stars in der Propaganda der Nationalsozialisten

Mit dieser Liste ist das Thema «Stars und NS-Zeit» keinesfalls erschöpfend behandelt. Denn in den Dienst der Waffen-SS mussten in erster Linie Männer, die erst in späteren Jahren berühmt wurden. Ein anderes Kapitel ist das Verhalten - auch abseits der SS-Einheiten - all jener, die bereits zur Zeit des Dritten Reiches berühmt waren.

So wurde etwa Johannes «Jopi» Heesters vorgeworfen, im KZ Dachau «zum Vergnügen» von SS-Leuten aufgetreten zu sein. Ein Vorwurf, gegen den sich Heesters zwar stets wehrte, für den ein Gericht aber durchaus Anhaltspunkte sah. Aber auch Schauspielgrößen wie Heinz Rühmann oder Götz Georges Vater Heinrich hatten Schwierigkeiten, strikte Distanz zu den Machthabern zu halten: Rühmann stand etwa im Propagandafilm «Wunschkonzert» vor der Kamera, George in den Machwerken Hitlerjunge Quex und Jud Süß. Und auch, ob mit den Enthüllungen über Tappert alles über die Beteiligung von Promis in der Kriegsmaschinerie der Nazis gesagt ist, bleibt abzuwarten.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Rassismus-Skandale 2013
Ausländerfeindlichkeit
zurück Weiter

1 von 9

rut/lis/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser