Miley, Madonna, Katy Perry Die heißen Punk-Ladys greifen an

Nieten, Stacheln, Irokese
Bei den Promis geht mächtig der Punk ab!

Punks Not Dead! Ganz besonders nicht zum New Yorker Met Ball, der in diesem Jahr unter dem Motto «Punk: Chaos to Couture» stand. Madonna, Miley Cyrus, Anne Hathaway und Co. zeigen, wie viel Punk wirklich in ihnen steckt.

Sarah Jessica Parker toppte sie alle. Mit schwarzer Irokesen-Bürste auf goldenem Hütchen, buntem Kleid und bis weit über die Knie gehenden rot-schwarz-karierten Stiefeln - dem bei weitem auffälligsten Outfit des Abends - spazierte die US-Schauspielerin über den roten Teppich. Vogue-Chefin und Mode-Zarin Anna Wintour hatte wie jedes Jahr zum «Met Ball» in das berühmte Metropolitan Museum direkt am New Yorker Central Park geladen.

Die Spendengala für das Kostüm-Institut des Museums gilt als Party des Jahres - und diesmal war das Motto «Punk». «Ich wollte mich daran halten und es voll mitmachen», sagte Parker.

Dita, Jordan, Keira & Heidi
Die wahren Körbchengrößen der Stars

Andere Stars hatten weitaus größere Probleme mit dem Motto - allen voran Gastgeberin Wintour selbst, die in einer bodenlangen Robe mit pinkweißem Blumenmuster und mit ihrer üblichen Helm-Frisur erschien. «Ganz New York fragt sich seit Wochen, was um Himmels willen man nur anziehen soll», sagte die «Vogue»-Chefin. «Ich habe mir sagen lassen, dass die Farbe des Punks pink ist.» Schauspielerin Gwyneth Paltrow erschien ebenfalls in bodenlangem Pink - nur greller und mit durchsichtigem Netz-Streifen oberhalb des Dekolletés.

Punk, die Subkultur aus den 1970er Jahren, zeichnet sich in der Mode vor allem durch Buntes, Zerfetztes, Dekonstruiertes und neu Zusammengesetztes mit viel Nieten, Stacheln und Anti-Haltung aus. Für die meisten Stars nicht gerade ein Bild, das sie abgeben und dann in vielen Mode-Zeitschriften wiedersehen wollen. Aber was tun, wenn die «großartigste Nacht des Jahres», wie Schauspielerin Kate Bosworth den «Met Ball» nannte, nun einmal dieses Motto hat? Improvisieren.

Knackig bis zackig!
Die schönsten Promi-Hinterteile

Manche Stars zeigten sich flexibel, mit Spaß an der Verkleidung und machten das Motto voll mit (Madonna, Miley Cyrus, Cara Delevingne). Sängerin Katy Perry kam in buntem Kleid mit goldenem Krönchen, TV-Sternchen Nicole Richie hatte sich die Haare grau gefärbt und Schauspielerin Anne Hathaway platinblond.

Andere Stars präsentierten nur vereinzelte Punk-Accessoires wie Nietengürtel, Stachelarmbänder oder abstehende Haare (Chloe Sevigny, Jessica Alba, Ginnifer Goodwin, Karlie Kloss, Stacy Keibler, Julianne Moore, Kristen Stewart, Alicia Keys). Schauspielerin Cameron Diaz trug Stachelgürtel zur meerblauen Robe, Sienna Miller Nietenjäckchen und Katie Holmes ein weißes Kleid mit zerfetzter Schleppe. «Beinahe hätte ich mir ja einen Irokesenschnitt machen lassen, aber dann hab ich mich doch gedrückt», gestand Modell Karolina Kurkova im bunten Minikleid.

 

  • Seite:
  • 1
  • 2
Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • JensiSchlensi
  • Kommentar 2
  • 08.05.2013 22:14

Ganz klar! Madonna!

Kommentar melden
  • Klaus aus Düsseldorf
  • Kommentar 1
  • 08.05.2013 14:27

Madonna hat es am besten rüber gebracht den Punk !

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige