Scientology entscheidet Welche Frau darf Tom Cruise lieben?

Tom Cruise ist frisch geschieden und wieder auf der Suche nach einer passenden Frau für sich, seine Karriere und Scientology. Gerüchten zufolge soll die Sekte ein Frauen-Casting veranstalten, um das richtige Accessoire für den 50-Jährigen zu finden - nicht zum ersten Mal. Hier einige Vorschläge.

Frauen für Tom Cruise: Wer wird Katies Nachfolgerin?

Die Scheidung von Katie Holmes hat Tom Cruise schneller als erwartet hinter sich gebracht. Ein öffentlicher Rosenkrieg mit scheußlichen Anschuldigungen und Gezerre um Tochter Suri blieb aus. Dafür dürfte Scientology schon gesorgt haben.

Schließlich ist die Sekte, für die Tom Cruise das prominenteste und somit ein unschätzbar wertvolles Mitglied ist, stets darauf bedacht, negative Schlagzeilen in der Öffentlichkeit zu vermeiden. Jetzt, da Cruise wieder Single ist, wird Scientology erneut aktiv.

Wie das US Magazin Vanity Fair (VF) berichtet, soll die Sekte eine passende Frau für Cruise suchen. Auch Katie Holmes soll angeblich bei einem solchen Frauen-Casting als Cruise-tauglich bewertet worden sein. Wie es dann für sie weiterging, ist hinlänglich bekannt.

Wichtig: Die Frau an der Seite dieses Megastars muss nicht nur schön sein. Vor allem sollte sie, so ist es in der VF zu lesen, zur Linie von Scientology passen. Schon bei Nicole Kidman und Penélope Cruz habe die Sekte erheblich mitgemischt, als sie anfingen mit dem mittlerweile 50-Jährigen auszugehen. Scientology bestreitet offiziell, dass jemals Frauen-Castings für Tom Cruise stattgefunden haben.

Frauen-Casting hin oder her: Tom Cruise ist ein absoluter Megastar und obendrein ein Frauenschwarm. Klar, dass so ein Mann nicht lange Single bleibt. News.de hat schon einmal Ausschau gehalten nach Damen, die Tom Cruise möglicherweise über den Trennungsschmerz von Katie Holmes hinwegtrösten könnten.

Femmes Fatales : Die heißesten Filmszenen

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie und sehen Sie, warum auch Scarlett Johansson als neue Frau für Tom Cruise infrage kommt. Aber vielleicht stehen die Chancen für Schauspielkollegin Kirsten Dunst doch besser.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Dankesrede für Orden: Tom Cruise dankt Scientology
Video: YouTube

boi/rut/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (9) Jetzt Artikel kommentieren
  • Moser
  • Kommentar 9
  • 12.09.2013 12:33

Da postet jemand unter den Namen von Scientologen und findet sich wohl sehr clever, wenn er so toll manipulieren kann. Man kann ja jeden, der positiv über Scientology schreibt, gleich als Scientologen beschimpfen...diese Poster wollen wohl, dass wie in Nordkorea nur eine Meinung akzeptabel ist, alles andere gleich in die Versenkung! Zum Glück gibt es hier die Demokratie und Meinungsfreiheit.

Kommentar melden
  • Claudia Uhl
  • Kommentar 8
  • 06.09.2012 14:08
Antwort auf Kommentar 6

Scientology: Makes the able, believe in fable :-) XENU. Für Dich OSA Moser, hier die Story zum durchlesen: http://blogs.villagevoice.com/runninscared/2012/09/scientology_vanity_fair_katie_holmes_nazanin_boniadi.php

Kommentar melden
  • Elfriede J.
  • Kommentar 7
  • 06.09.2012 14:02
Antwort auf Kommentar 6

Mehr und mehr wird öffentlich über diesen destruktiven Kult. Der Beweis dieser Anschuldiging liegt in der Antwort. Wenn die Quelle von VanityFair nicht glaubhaft ist, dann wäre es eine Selbstverständlichkeit, dass Tom Cruise und Scientology wegen Verleumdung klagen; dafür ist der Kult ja berüchtigt... wenn sie es nicht tun, spricht das Bände ... stay tuned !

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig