Nach Nacktfotos Die Queen verteidigt Prinz Harry

Nun bekommt Prinz Harry endlich auch öffentlich Rückendeckung durch die königliche Familie. Die Nacktparty in Las Vegas sei seine Privatsache gewesen, er müsse sich für nichts schämen, hieß es aus dem Buckingham Palast. 

Billard mit Prinz Harry: Zielen, treffen und versenken

Prinz Harry (27) erhält nach der Veröffentlichung von Fotos einer Nacktparty in Las Vegas Unterstützung vom Königshaus. Der Prinz von Wales habe sich für nichts zu schämen, sagte eine Quelle aus dem Buckingham Palast der Internetausgabe des Magazins People. «Er hat nichts Ungesetzliches getan.»

Laut Beobachtern des Königshauses ist es eher unwahrscheinlich, dass Harry in absehbarer Zeit etwas an seinen Ausschweifungen ändern werde. «Harry ist jetzt ein großer Junge», sagte Dai Davies, früherer Chef des königlichen Personenschutzes. «Er kennt die Regeln, aber er denkt, ich mache sowieso, was ich will.»

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Promi-Waisenkinder: Plötzlich ohne Mum oder Dad

boi/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (3) Jetzt Artikel kommentieren
  • wsd
  • Kommentar 3
  • 01.09.2012 15:25

Über FKK Anhänger berichtet die Presse nicht, aber sobald jemand einen öffentlichen Statur besitzt, wird jedes entblößte Körperteil für die Presse zum willkommenden Spektakel. Dabei gibt es weitaus interessantere Themen.

Kommentar melden
  • Gisela Jahreiß
  • Kommentar 2
  • 31.08.2012 15:01
Antwort auf Kommentar 1

Genau so ist es...!!!

Kommentar melden
  • Wolfgang Schaefer
  • Kommentar 1
  • 31.08.2012 14:15

Er ist ein supertoller junger Mann. Lebt, wie man lebt ohne die ihm möglicherweise aufgezwungene Etikette. Total sympathisch!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig