15.08.2012, 15.18 Uhr

LaFee im Playboy: Sie ist kein Typ für Blümchensex

Sängerin LaFee will endlich als echte Frau wahrgenommen werden. Darum zeigt die 21-Jährige jetzt Haut und zieht für die September-Ausgabe des Playboy blank. Dabei offenbart die Halbgriechin, dass sie im Innern eine ganz Wilde ist.

FOTOS: Heiße Girls im Playboy Für Geld und Ruhm nackig gemacht
zurück Weiter Für Geld und Ruhm nackig gemacht (Foto) Foto: Florian Lohmann für Playboy Juni 2012 Kamera

Der Sängerin LaFee liegen keine schnellen Affären. «Ich hatte noch nie einen One-Night-Stand» sagte die 21-Jährige der Zeitschrift Playboy. Die Kölnerin, die in der September-Ausgabe des Magazins ihre Hüllen fallen lässt, sei auch beim Flirten eher zurückhaltend. «Bei mir muss der Mann den ersten Schritt gehen. Eine Abfuhr oder eine blöde Antwort zu bekommen, das wäre nicht mein Ding.»

FOTOS: Berühmte Busenblitzer Blanke Ansichten auf Catwalk und rotem Teppich
zurück Weiter Pamela Anderson (Foto) Foto: ddp images/AP/FRANCOIS MORI Kamera

Außerdem vermutet sie, dass viele Männer in ihr immer noch das zierliche kleine Mädchen von einst sehen. Doch damit habe sie gar kein Problem. Denn im Inneren ist LaFee als Halbgriechin eine ganz Wilde: Nach eigener Aussage sei sie nicht der Typ für Blümchensex.

LaFee, mit bürgerlichem Namen Christina Klein, kennt jedoch im beruflichen Leben keine Versagensängste. «Ich habe mit 16 schon so viel erreicht. Heute mache ich mehr das, was mir Spaß macht.» Und dazu zählt offenbar das (fast) nackte Posieren vor der Kamera. Die sexy Fotos hat sie übrigens aus einem ganz bestimmten Grund gemacht: Sie wolle der Welt endlich zeigen, dass sie eine Frau geworden ist. Das hat sie zweifelsohne auch geschafft.

Weitere Motive exklusiv nur unter www.playboy.de

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/boi/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser