«Playboy»-Gründer Hefner Feminist dank nackter Brüste

Wer hätte das gedacht: Hugh Hefner, Gründer des Männermagazins Playboy, sieht sich als echter Frauenrechtler. Und dafür hat er auch treffende Argumente.

Heiße Girls im Playboy: Für Geld und Ruhm nackig gemacht
zurück Weiter Für Geld und Ruhm nackig gemacht (Foto) Zur Fotostrecke Foto: Florian Lohmann für Playboy Juni 2012

Playboy-Gründer Hugh Hefner (86) sieht sich selbst als Frauenrechtler. «Ich war genau genommen schon ein Feminist, bevor es das Wort überhaupt gab!», sagte er der Frankfurter Rundschau. «Für die Öffentlichkeit bin ich der Playboy mit den Häschen. Aber das ist nicht alles.»

Hefner ist bekannt dafür, sich gerne mit Jahrzehnte jüngeren schlanken Frauen zu umgeben. Doch er betont, er habe sich «über mehrere Dekaden für Frauenrechte engagiert», beispielsweise für das Recht «auf selbstbestimmte Abtreibung».

Hugh Hefner: Lebensinhalt Bunnys

Außerdem sei er schon früh für die Rechte von Homosexuellen eingetreten, sagte Hefner. So habe er 1955 eine Geschichte abgedruckt, die andere abgelehnt hatten. «Die hieß The Crooked Man und handelte von einem heterosexuellen Mann, der in einer Welt, in der Homosexualität die Norm ist, verfolgt wird. Das hat für Aufruhr gesorgt, wir bekamen viele Hassbriefe.»

rut/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

«Playboy»-Gründer Hugh Hefner: Feminist dank nackter Brüste » Promis » Unterhaltung

URL : http://www.news.de/promis/855330100/playboy-gruender-hugh-hefner-feminist-dank-nackter-brueste/1/

Schlagworte: