Promis ohne Make-Up Die ungeschminkte Wahrheit

Ina BongartzVon news.de-Redakteurin
Auch Promis sind nur Menschen. Ganz ohne Make-Up kommen ihre Pickel, Augenringe und Falten erbarmungslos ans Tageslicht. Paparazzi kennen keine Gnade, wenn Kim Kardashian, Britney Spears oder Heidi Klum ungeschminkt unterwegs sind.

Von wegen strahlend schön und ewig jung. Ganz ohne Make-Up sehen viele Promis ganz schön alt aus. Paparazzi verdienen besonders viel Geld, wenn ihnen ein Schnappschuss von einem ungeschminkten Promi gelingt. Dicke Augenringe, Falten und Pickel - je unvorteilhafte, desto besser. 

Ob Heidi Klum, Kim Kardashian, Madonna, Jessica Biel oder Paris Hilton - das Schicksal des hässlichen Fotos hat schon sehr viele Stars ereilt. News.de hat 20 Härtefälle gesammelt.

Mega Fox, Cameron Diaz, Jennifer Aniston, Angelina Jolie und viele andere sind dabei. Klicken Sie sich einfach durch unsere Bildergalerie. Aber Achtung! Auf diesen Bildern bekommen Sie nicht viel Schönes zu Gesicht.

Berühmte Busenblitzer
Blanke Ansichten auf Catwalk und rotem Teppich
Pamela Anderson (Foto) Zur Fotostrecke

So ärgerlich diese Fotos für die Promis auch sein mögen. Den Normalos zeigen sie deutlich: Auch Stars sind nur Menschen. Und das ist doch irgendwie sehr beruhigend. 

wam/news.de

Leserkommentare (8) Jetzt Artikel kommentieren
  • a stoiza Österreicher
  • Kommentar 8
  • 22.07.2012 18:53

...da....scheint man ja wieder soooooooo tolle Nachrichten zu haben ! Kann man Menschen nicht einmal einen Tag ,oder auch mehr Ruhe gewähren ? Schauspieler sind ja keine Menschen ?! Neeeeein. Kein Wunder,wenn es welche gibt,denen es auf gut österreichisch, " den Vogel aussahaut " .....und,sry,( Neues Thema für die Redaktion,SKANDAL! ) aber mir gefällt Jenn Anniston auch ungeschminkt !

Kommentar melden
  • Elster
  • Kommentar 7
  • 14.05.2012 16:05
Antwort auf Kommentar 6

Männer lassen sich auch : Liften . Nicht nur Frauen machen dies auch die Männer . Ist halt so .

Kommentar melden
  • Doc Evil
  • Kommentar 6
  • 14.05.2012 13:35

Als Gott den Menschen erschaffen hatte, betrachtete er sein Werk. Es war zufriedenstellen gelungen. Er betrachtete den Mann und war stolz auf die Muskeln, die Haut und das ebenmäßige Gesicht. Nichts war auszusetzen. Es war einfach gut. Dann betrachtete er die Frau. Von allen Seiten lies er seinen Blick über sie gleiten. Er war nicht zufrieden. Aber da er ein höfflicher Gott war, sagte er nur: "Und du musst dich schmincken".

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig