Sänger unter Schock Heino muss sein Rathaus-Café schließen

Jahrescharts 2011
Die Chartstürmer in Deutschland

Bald gibt es im legendären Rathaus-Café von Volksmusikgigant Heino keine Torte mehr zu essen, auch das feucht-fröhliche Schunkeln muss eingestellt werden. Der Laden in Bad Münstereifel wird Ende Mai plattgemacht.

Karambo, Karacho, ein Whisky - den dürfte Volkstar Heino nach dieser Nachricht wahrlich gebraucht haben. Seine Gastwirtschaft, das - vor allem bei Heino-Fans legendäre Rathaus-Café in Bad Münstereifel - wird Ende Mai nach Informationen der Bild-Zeitung geschlossen.

Statt zünftiger Schunkelmusik, sahniger Haselnusstorte, irgendwo zwischen schwarz und braun, und scharenweise Rentnergruppen, rücken bald die Bagger an, die das Café plattmachen sollen. An Stelle der Lokalität soll dann ein Klamotten-Discounter erstehen.

Heino und seine Frau Hannelore betrieben das Rathaus-Café seit dem Jahr 1996. Nun sei der Mietvertrag der Stadt mit dem Volksmusikstar ausgelaufen, eine Verlängerung kam offensichtlich nicht zustande.

Doch Heino gibt sich kämpferisch und plant wohl, ein neues Café zu eröffnen - und das praktischerweise direkt vor dem ansässigen Kurhaus, in dem er selbst seit mehreren Jahren residiert. Dann ist zumindest der Arbeitsweg nicht mehr so weit.

 

rut/wam/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Volksmusikstar Heino geschockt: Sein Rathaus-Café muss schließen » Promis » Unterhaltung

URL : http://www.news.de/promis/855306262/volksmusikstar-heino-geschockt-sein-rathaus-cafe-muss-schliessen/1/

Schlagworte: