780.000 Euro Günther Jauch verklagt SKL

Ärger mit dem Ex-Arbeitgeber: Günther Jauch will angeblich die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) auf 780.000 Euro verklagen, weil sie unrechtmäßig mit ihm geworben haben soll. Nun muss das Kölner Landgericht über den Fall entscheiden.

Günther Jauch verklagt seinen früheren Geschäftspartner, die SKL. (Foto)
Günther Jauch verklagt seinen früheren Geschäftspartner, die SKL. Bild: dpa

Eigentlich ist Günther Jauch der Saubermann des deutschen Fernsehens schlechthin: Doch auch einer der beliebtesten Moderatoren muss sich mit ehemaligen Arbeitgebern herrumärgern. Wie die Bild-Zeitung in ihrer Onlineausgabe berichtet, verklagt Jauch die SKL auf 780.000 Euro.

Grund für den Rechtsreit am Kölner Landgericht ist folgender: Der Moderator wirft der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL) vor, auch nach dem Ende seines Vertrages für die 5-Millionen-SKL-Show mit ihm als Person geworben zu haben.

Im April 2009 wurde die letzte Show ausgestrahlt. Eine Entscheidung des Gerichtes soll im März fallen.

 

 

Günther Jauch : Der bübchenhafte Schelm

boi/phs/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Pumpernickle
  • Kommentar 1
  • 09.02.2012 16:42

anecJedesmal wenn ich den Namen Günther Jauche höre, fällt mir der Kommentar eines an dieser Stelle von Jemanden mit den Worten, dieser G.Jauch ist ein Moderator der zum Lachen in den Keller geht, aber auch sonst nicht viel in der Birne hat! Dem möchte ich auch nicht widersprechen! Er ist auf jeden Fall ein sehr doktrinärer Typ und einer der "Untouchables" in der Medienwelt. Keine Frage; ohne wohlwollende Lobby wäre er nicht da, wo er Heute ist u. zweifellos mit in der Millionärs-Liga! Traurig ist nur, dass man auch ohne Fernseher zum Gebühren-Dispense gezwungen wird

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig