Fall Strauss-Kahn
Alles eine Verschwörung?

Ein Journalist behauptet, die angebliche Vergewaltigung in New York sei ein Komplott gewesen. Von einem gehackten Handy ist die Rede - ebenso wie von einer Verstrickung des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • derTschekker

    29.11.2011 14:40

    Yeahhhh ... der ist richtig guuut ... ;-)) Die holde Damenwelt möge das jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber ein mehrfacher Millionär, der sich (so ist er ja auch bekannt!) sehr gerne auch mal von 2 Damen so richtig verwöhnen läßt, "vergewaltigt" kein Zimmermädchen, weil er sich "nicht mehr zügeln" kann ... Der Gute ist reingelegt worden, wie man von ihm moralisch denkt darf hier nicht ausschlaggebend sein, aber jemanden einfach so fertig zu machen, dazu die Justiz zu mißbrauchen, damit wieder mal Zweifel an allen Übergriffen Tür und Tor zu öffnen ... DAS ist für mich unmoralisch!

    Kommentar melden
  • loddel

    29.11.2011 12:58

    DSK ist unschuldig, er hat dem Zimmermädchen nur gezeigt, wo sie noch saugen soll.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser