Scheidung Demi hat genug von Ashtons Seitensprüngen

Demi hat genug von Ahstons Seitensprüngen (Foto)
Ashton Kutcher und Demi Moore Bild: dapd (Montage)

Von news.de-Redakteurin Julia Pfeifer
Kabbala und Eheberatung haben nicht geholfen. Die Schauspieler Demi Moore und Ashton Kutcher werden sich nach sechs Jahren Ehe scheiden lassen. Sie konnte ihm sein Fremdgehen nicht verzeihen.

«Mit großer Trauer und einem schweren Herzen habe ich beschlossen, meine sechsjährige Ehe mit Ashton zu beenden», erklärte die US-Schauspielerin. «Als Frau, Mutter und Ehefrau sind mir bestimmte Werte und Versprechen heilig...», heißt es weiter in dem Statement.

Sie spielt damit auf den Seitensprung ihres Mannes an. Den sechsten Hochzeitstag verbrachte Ashton Kutcher nicht mit seiner Frau Demi sondern mit Sarah Leal in San Diego. Nach einem Clubbesuch seien er, Sarah und eine Freundin von ihr in ein Hotel gegangen, wären in den Whirlpool gestiegen und hätten begonnen sich zur küssen. Sarahs Freundin sei danach verschwunden und die beiden Verbliebenen hätten Sex gehabt, erzählte die 22-Jährige amerikanischen und britischen Medien.

Ashton Kutcher
Sunnyboy mit Mütze
Ashton Kutcher (Foto) Zur Fotostrecke

Zunächst hatte der Two-And-A-Half-Men-Star alles abgestritten. Nachdem aber Fotos von ihm und Sarah auftauchten, die beide beim Verlassen des Clubs zeigten, haben sich weder er noch Demi Moore weiter dazu geäußert. Lediglich über Twitter schickte das Paar Nachrichten, die Spekulationen um den Zustand der Ehe weiter anheizten.

Eheberatung im Kabbala-Camp

Nur wenige Minuten nachdem Demi die Trennung bekanntgegeben hatte, twitterte Kutcher: «Ich werde die Zeit mit Demi für immer in Ehren halten. Die Ehe ist eines der schwierigsten Dinge auf der Welt und leider zerbrechen sie manchmal.»

Nach Trennungsgerüchten
Macht Ashton jetzt auch privat auf Charlie Sheen?
Video: news.de

Noch in den vergangenen Tagen kursierten Gerüchte, Moore und Kutcher würden weiter an ihrer Ehe arbeiten und die Zeichen auf eine Versöhnung stünden nicht schlecht. 2005 hatten sich die damals 42-jährige Demi und der 17 Jahre jüngere Ashton in einer traditionellen KabbalaMittelalterliche jüdische Geheimlehre. Prominenteste Anhängerin ist Popsängerin Madonna. -Zeremonie in Beverly Hills trauen lassen. Wegen des großen Altersunterschiedes gaben viele dieser Ehe keine Chance.

Umso mehr hofften beide, ihre Beziehung noch retten zu können. Ein Rabbi sollte ihnen dabei helfen. Mehrere Tage verbrachten sie in einem Kabbala-Camp, wo sie mit dem Geistlichen stundenlang über ihre Beziehung gesprochen haben sollen. Vergeblich.

Für Demi Moore ist es bereits die dritte Scheidung. In den 1980er Jahren war sie mit dem Sänger Freddy Moore verheiratet, dessen Nachnamen sie behielt. Später heiratete sie Bruce Willis, mit dem sie drei Töchter hat.

 

krc/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig