«Sexiest Man Alive» Ryan Gosling oder Bradley Cooper?

Das People-Magazin hat wieder den «Sexiest Man Alive» gewählt. Kaum, dass Bradley Cooper als Gewinner des Titels verkündet wurde, begannen die Diskussionen. Verdient der Schauspieler ihn wirklich? Wäre Ryan Gosling nicht besser?

Ist Bradley Cooper wirklich so sexy (Foto)
News.de-Redakteurin Julia Pfeifer Bild: news.de

Sicher, er sieht nicht schlecht aus, hat ein umwerfendes Lächeln und ist in diesem Jahr beruflich sehr erfolgreich gewesen. Was die Redaktion des Magazins People, die jedes Jahr den «Sexiest Man Alive» kürt, wirklich dazu bewogen hat, den Titel an den Hangover-Schauspieler Bradley Cooper zu geben, soll aber etwas ganz anderes gewesen sein: Der Schauspieler kann kochen, Motorradfahren und fließend Französisch sprechen.

Darüber hinaus hat er eine sehr enge Beziehung zu seiner Mutter - nachdem er vom Titelgewinn gehört hat, soll er zuerst an sie gedacht haben - und er scheint trotz Hollywood-Wahnsinn ein bodenständiger Typ geblieben zu sein: «Es ist wirklich cool, dass jemand, der nicht wie eine Model aussieht, diesen Titel bekommen kann. Ich sehe ganz normal aus. Manchmal besser, manchmal schlechter.»

Sexiest Man Alive: Diese Männer finden wir sexy

Was? Bradley Cooper hält sich nicht für gutaussehend? Hat der Mann einmal in einen Spiegel geschaut? Seine unfassbar blauen Augen haben schon so manche Hollywood-Dame um den Verstand gebracht. Zu seinen Verflossenen zählen Renée Zellweger und Jennifer Esposito (Chaos City). Außerdem wurden ihm Affären mit Jennifer Aniston und zuletzt mit Jennifer Lopez angedichtet. «Wenn man im Showbiz Single ist, heißt es immer gleich, man sei ein Womanizer. Aber das bin ich wirklich nicht.»

2011 ist Ryan Goslings Jahr

Eigentlich ein Traumtyp, möchte man meinen. Einer, der den Titel «Sexiest Man Alive» verdient hat? Nein! Schon kurz nach der Bekanntgabe des Titelgewinns gab es die ersten Proteste. Nicht Bradley Cooper, sondern Ryan Gosling wäre die bessere Wahl gewesen. Auf Facebook gibt es ein Pro-Gosling-Gruppe. Auch die amerikanische Petitionsseite change.org sammelt Stimmen für Ryan Gosling.

«Sexiest Man Alive»: Ist Bradley Cooper wirklich so sexy?
Video: news.de

Abwegig sind diese Proteste keinesfalls. Denn 2011 ist definitiv das Jahr von Ryan Gosling. Der Schauspieler, der zuletzt oben ohne in Crazy Stupid Love die Frauenherzen höher schlagen ließ, gilt derzeit als Hollywoods «Next big thing» und feiert einen Erfolg nach dem anderen. Und was ist sexier als Erfolg? Besonders dann, wenn er auch noch mit einem unverschämt guten Aussehen daherherkommt...

Zur Zeit steht Ryan Gosling mit Sean Penn und Josh Brolin für einen Gangsterfilm vor der Kamera. Demnächst laufen seine Filme Drive und die Iden des März an. In Iden des März ist Gosling an der Seite von George Clooney zu sehen. Der zweimalige «Sexiest Man Alive» (1997 und 2006) verriet gestern scherzhaft in einem Interview, er habe Gosling sogar noch Tipps gegeben, um den Titel zu bekommen: «Er wollte es wirklich. Am Set hat er mich immer wieder gefragt. Wie hast Du das geschafft? Also habe ich Brad Pitt angerufen und wir haben mit ihm einige Wochen an seinem Gang geübt und ihm Workout-Tipps gegeben.»

Genützt hat das offensichtlich nichts. Dabei wäre der 31-jährige Kanadier definitiv die bessere Wahl gewesen. Gosling ist seit 1993 im Filmbusiness tätig (sein Karriere begann beim Mickey-Mouse-Club), Bradley Cooper seit 1999. Gosling hat bereits zwei Golden-Globe- und eine Oscar-Nominierungen erhalten. Bradley Cooper bekam lediglich Nominierungen für die MTV-Awards und die Teen Choice Awards. 2009 gewann er sogar die Goldene Himbeere, Hollywoods Schmähpreis für besonders schlechte schauspielerische Leistungen für seine Leistung in dem Film Verrückt nach Steve.

Auch was die Frauen angeht, kann Ryan Gosling mit Bradley Cooper mithalten. Er war mit Rachel McAdams und Sandra Bullock zusammen. Seine aktuelle Freundin ist niemand geringeres als Eva Mendes.

Aber Ryan Goslings Filme sind kommerziell weniger erfolgreich als die von Bradley Cooper, was für People wohl ausschlaggebend war. Gosling dreht vor allem Independent-Filme und die bringen an den Kinokassen weniger Einnahmen als die Hangover-Filme oder Das A-Team. Dafür stehen allerdings Goslings Chance besser, mit seiner Arbeit einen Oscar zu gewinnen. Die Goldstatue hätte er dann ein Leben lang. Den Titel «Sexiest Man Alive» muss Man(n) in der Regel nach einem Jahr wieder abgeben. Es sei denn man heißt George Clooney, Brad Pitt (1995 und 2000) oder Johnny Depp (2003 und 2009), die schon zwei Mal gewählt wurden.

Und wer weiß, vielleicht bekommt Gosling den Titel ja im nächsten Jahr, denn nun erfüllt er noch eine weitere Voraussetzung, die die Chancen erhöhen. Er ist seit den Dreharbeiten zu Iden des März mit George Clooney befreundet. Und Georges Freunde werden bekanntermaßen häufig zum «Sexiest Man Alive» gewählt. Fragen sie nur einmal Brad Pitt oder Matt Damon.

krc/beu/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig