Scheidung Schwarzenegger ist geizig

Arnold Schwarzenegger (Foto)
Arnold Schwarzenegger möchte Maria Shriver keinen Unterhalt zahlen. Bild: dapd

Freunde bleiben Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver wohl nicht. Das liegt nicht nur an seinen Affären, sondern auch an seinem Geiz. Der Ex-Gouverneur will seiner Noch-Ehefrau nach der Scheidung keinen Unterhalt zahlen.

Arnold Schwarzenegger will Maria Shriver nach der Scheidung keinen Unterhalt zahlen. Das geht aus Gerichtspapieren hervor, die das Promiportal Tmz.com auf seiner Webseite veröffentlichte. Shriver, die Nichte des 1963 ermordeten Präsidenten John F. Kennedy, hatte Anfang Juli die Scheidung eingereicht. In ihrem Antrag fordert sie Unterhalt.

Schwarzenegger legte seine Dokumente am Mittwoch dem Gericht vor. Darin macht der 63-jährige frühere Action-Star deutlich, dass er Shriver weder Unterhalt zahlen noch ihre Anwaltskosten übernehmen wolle.

Shriver und Schwarzenegger sind sich aber einig, dass das Sorgerecht für ihre minderjährigen Kinder, Patrick (17) und Christopher (13), von beiden geteilt wird. Das Paar hat zudem zwei volljährige Töchter.

Seitensprung mit Folgen
Stars mit unehelichem Nachwuchs

Ende April feierte das Paar noch seinen 25. Hochzeitstag. Kurz darauf gestand Schwarzenegger öffentlich, ein Kind mit einer langjährigen Haushälterin der Familie gezeugt zu haben. Der Junge ist heute 13 Jahre alt.

Bei seiner Kandidatur 2006 hatte Schwarzenegger über Vermögenswerte von etwa 100 Millionen US-Dollar verfügt. Auch Maria Shriver dürfte nach dem Tod ihrer Eltern ein beträchtliches Erbe erhalten haben. Das Paar hatte keinen Ehevertrag. Bisher waren Beobachter davon ausgegangen, dass Schwarzenegger Shriver einen großzügigen Kompromiss für eine unaufgeregte Scheidung anbieten wird.

Schwarzenegger
Trennung nach 25 Jahren

car/zij/news.de/dpa

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Armer Hund
  • Kommentar 1
  • 22.07.2011 15:23

Haben Rambos, die aus Österreich kommen niemals Ehre im Leibe? Ich sehe den Ärmssten schon unter der Brücke schlafgen und beim im nächsten harten Winter an Kälte und Hunger sterben. Leute zeigt Herz und sammelt für einen armen Hund, damit er wenigstens überleben kann.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig