Von news.de-Redakteurin Julia Zahnweh - 03.02.2011, 10.37 Uhr

Christine Neubauer: Ein Vollweib auf Abwegen

Keine Schauspielerin ist so oft im Fernsehen zu sehen wie Christine Neubauer. Die Zuschauer lieben sie und machen sie zur Quotenkönigin. Nun will sie ihr Image ändern - mit ungeschminkten Charakterrollen ohne Happy End endlich auch ihre Kritiker überzeugen. Kann das gelingen?

Christine Neubauer: Sie will in Zukunft mit ungeschminkten Rollen überzeugen. Bild: dpa

Es trifft fast jeden: Ob Mann oder Frau, sie alle werden zwischen 40 und 50 Jahren von einer Midlife-Crisis heimgesucht. Der Blick zurück auf das bisher gelebte Leben und die Angst vor dem Älterwerden lösen bei vielen eine Sinnkrise aus. Trennungen, berufliche Umorientierungen, neue (oftmals jüngere) Partner sind für viele die Lösung.

Christine Neubauer ist 48 Jahre alt. Die Quotenkönigin des deutschen Fernsehens hat sich im Januar nach 20 Ehejahren von ihrem Mann getrennt. Fast zeitgleich verkündete sie, dass sie sich ein neues Image zulegen will - mehr Charakterollen, Rollen, in denen sie ungeschminkt zu sehen ist, nicht mehr die tapfere Frau spielt, der alles gelingt. Die Bild nannte es die Der kalte Himmel bewiesen, wo sie die Mutter eines autistischen Jungen gespielt hat - zwar noch mit Happy End, aber immerhin schon ungeschminkt.

FOTOS: Christine Neubauer Vollweib und Quoten-Queen

Ein Schritt nach dem anderen scheint ihre Devise zu sein. Man soll Zuschauer und erst recht nicht die Kritiker zu sehr überfordern.

car/reu/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser