Promi-News des Tages Familie Beckham will sparen

Die Beckhams  (Foto)
Die Beckhams müssen zwar nicht, wollen aber sparen. Bild: dpa

14 der rund 50 Mitarbeiter müssen gehen: Familie Beckham will sich im Sparen üben. Frederic Prinz von Anhalt ist vor Erschöpfung zusammengebrochen und wie seine Frau Zsa Zsa Gabor nun bettlägerig, während Robbie Williams seine Flitterwochen zu Hause verbingt.

Das Vermögen von Victoria (36) und David Beckham (36) wird auf 140 Millionen Euro geschätzt, dennoch wollen sie zukünftig auf die Kostenbremse treten.

Ein Finanzberater habe die Beckhams darauf aufmerksam gemacht, dass sie jedes Jahr viel Geld zum Fenster hinauswerfen und ihnen geraten, weniger Personal zu beschäftigen, heißt es auf der Website der Sun.

Angeblich mussten bereits 14 der rund 50 Mitarbeiter, die sich um die Häuser und Gärten der Fußballerfamilie an verschiedenen Standorten kümmern, bereits gehen. So steht in Südfrankreich zukünftig nur noch einer von ehemals sieben Gärtnern auf der Gehaltsliste, der Chef-Gärtner in England soll zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgabe die Eheleute bei Bedarf zum Flughafen fahren oder dort abholen.

Zsa Zsas Mann auch bettlägerig


Frederic Prinz von Anhalt pflegt seit Wochen seine bettlägerige Frau, Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (93). Jetzt ist er vor Erschöpfung selbst zusammen gebrochen, wie ein Sprecher der Los Angeles Daily News sagte. Dem 67-jährigen gebürtigen Deutschen sei in der Villa Bel Air schwindelig geworden, dann sei er ohnmächtig geworden und hingefallen. Dabei habe er sich an der Schulter verletzt. Die Ärzte diagnostizierten Erschöpfung und ordneten Ruhe an. «Jetzt sind sie beide bettlägerig», sagte Sprecher John Blanchette.

Gabor ist seit Wochen schwer krank, seit sie Mitte Juli in ihrem Haus aus dem Bett gefallen war. Die Ärzte setzten ihr eine neue Hüfte ein. Nur zwei Tage nach ihrer Entlassung aus ärztlicher Obhut mussten zwei Blutgerinnsel entfernt werden. Am vergangenen Wochenende hatte Gabor nach einem Priester verlangt und die Sterbesakramente bekommen. Sie wolle ihre «letzten Tage» zu Hause verbringen, hieß es.

Robbie flittert zu Hause

Der britische Sänger Robbie Williams hat seine Flitterwochen vorerst verschoben. Wie die Boulevardzeitung The Sun meldet, will der 36-Jährige mit seiner frisch angetrauten Frau Ayda Field (31) stattdessen Urlaub zu Hause in Los Angeles machen und dort - von Paparazzi ungestört - die Zweisamkeit genießen.

Einem Insider zufolge könnten auch die acht Hunde, mit denen das Paar zusammenlebt, ein Grund sein, warum die beiden - anders als zunächst geplant - jetzt doch nicht verreisen. Robbie und Ayda, die sich vor zwei Wochen das Jawort gaben, möchten ihre vierbeinigen Mitbewohner angeblich nur ungern allein lassen. Ende des Jahres wollen sie ihren Honeymoon dann vielleicht nachholen. Wohin es dann geht, bleibt vorerst ihr Geheimnis.

Hochzeit mit Ayda
Wird Robbie jetzt ein Weichei?
Video: news,de

juz/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig