Chelseas Hochzeit Obama ist nicht eingeladen

Chelsea's Wedding (Foto)
Chelsea Clinton verzichtet auf Obama als Hochzeitsgast. Bild: ap

Viele wären froh, den amerikanischen Präsidenten auf ihrer Hochzeitsgästeliste haben zu dürfen. Chelsea Clinton sieht das anders: Sie hat Obama nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen. Dennoch löst dies keine Regierungskrise aus. 

«Ich wurde nicht zu der Hochzeit eingeladen», sagte Obama in der US-Talkshow The View, wie der Sender MSNBC auf seiner Internetseite berichtete. Nach Ansicht des Präsidenten wollen seine Außenministerin Hillary Clinton und sein Amtsvorgänger Bill Clinton zu Recht sicherstellen, dass ihre Tochter und deren Bräutigam im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

Obama sprach scherzhaft von einer klugen Entscheidung, ihn nicht zu der Zeremonie am Samstag einzuladen. «Du willst nicht zwei Präsidenten bei einer Hochzeit haben», sagte er. Die Gäste müssten dann durch Metalldetektoren gehen, und die Personenschützer vom Secret Service würden die Geschenke aufreißen.

Chelsea Clinton gibt am Samstag dem Investmentbanker Marc Mezvinsky das Ja-Wort. Medien hatten über eine Teilnahme Obamas spekuliert. Als mögliche Gäste wurden auch Sängerin Barbra Streisand und Regisseur Steven Spielberg genannt.

Die prominenten Gäste dürften vor Paparazzi in Flugzeugen sicher sein. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat am Mittwoch ein Überflugverbot für den Veranstaltungsort Rhinebeck im Bundesstaat New York erlassen. Die Anweisung gilt von Samstag bis Sonntag. Als Grund wurde eine VIP-Veranstaltung angegeben.

naf/juz/reu/news.de/ddp

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig