Rolf Eden wird 80 Playboy auf Lebenszeit

Weißer Anzug, rosa Krawatte und Rolls Royce: Auch an seinem 80. Geburtstag spielt Berlins dienstältester Playboy Rolf Eden die Rolle seines Lebens.

Playboy auf Lebenszeit: Rolf Eden wird 80 (Foto)
Playboy Rolf Eden wird 80. Bild: dpa

«Es soll alles so weitergehen wie jetzt», wünscht er sich. Nachts will er feiern und «süße Frauen» kennenlernen, dazu kleine Filmrollen übernehmen und sein Immobiliengeschäft führen. An der Playboy-Front gibt es nur gerade ein kleines Problem. Rolf Eden hat kaum Zeit für neue Eroberungen, seit er mit Freundin Brigitte, fast 50 Jahre jünger, in seiner Villa zusammengezogen ist. «Das erste Mal wohne ich mit einer Frau zusammen», bekennt er. Weisheit des Alters?

Am Playboy-Image will Eden mit 80 dennoch hartnäckig festhalten - auch, wenn er im März Urgroßvater wird. Sein Gesicht ist gebräunt, die Haare blondiert. 12 bis 20 Liegestützen mache er morgens nach dem Aufstehen. Das halte fit. «Einmal Playboy, immer Playboy», betont der Jubilar. Auch sein Testament hat Eden nicht geändert. Es verspricht der Frau, die seine letzte Nacht mit ihm verbringt, 250.000 Euro. Ein Dokumentarfilmer fand Eden, früher Barpianist und Schauspieler, auch im Alter so interessant, dass er ihn monatelang mit der Kamera begleitete. Bald kommt der Film in den Schnitt.

Im Moment mache er keine Eroberungen, verrät Eden kurz vor seinem runden Geburtstag. Drei bis vier Freundinnen habe er gerade, darunter aber keine neue. Vor drei Jahren waren es noch sieben, streng durchnummeriert. Damals gab auch noch das Buch, in das Eden nach jeder heißen Nacht Einträge machte. Allein schon wegen möglicher Alimente-Forderungen, wie er damals betonte. Er führe dieses Buch «momentan nicht», sagt er nun. Für kokette Scherze ist er aber immer noch aufgelegt. Betritt Eden ein Asia-Restaurant nahe seinem Büro, sagt er augenzwinkernd zur Bedienung: «Baby, mach mir mal 'nen scharfen Teller.»

In seiner Villa, in der es an der Hausbar die Sektmarke «Rolf Eden» gibt, lebt nun auch Brigitte, Freundin seit fünf Jahren. Einst hat der Hausherr sie nach Brigitte Bardot benannt, Aussprache bitte französisch. 2007 wollten sie heiraten, doch Brigitte machte in letzter Minute einen Rückzieher. «Sie hat einmal abgelehnt, jetzt will ich auch nicht mehr», sagt Eden. Brigitte ist nun ohne Trauschein bei ihm eingezogen. «Sie ist die Liebe meines Lebens», schwärmt Eden. Er könnte sich sogar vorstellen, für sie eine große Ausnahme zu machen. Denn Brigitte geht hart auf die 30 zu. Früher war das für ihn ein Grund, Freundinnen loszuwerden.

Bekannt geworden ist Eden als Nachtclub-und Diskotheken-Besitzer auf der Insel Westberlin. In den 1950er und 1960er Jahren etablierte er das, was man heute Erlebnisgastronomie nennt - und hatte damit bis in die 1980er Jahre großen Erfolg. Danach steppte der Bär in Ostberlin. Eden wusste, wann man aufhört. Gewinne steckte er immer schon gern in Immobilien. «20 Häuser», sagt er kurz. Auf die Verwaltung hat er ein Auge. Geld brauchte er immer für seine sieben Kinder und ihre Mütter. «30.000 Euro Unterhalt im Monat», verriet er kürzlich der Süddeutschen Zeitung in der Rubrik «Reden wir über Geld».

Zu seinem Geburtstag klingt Eden jedoch auch wie ein Mann, der 80 wird. Er freut sich, dass Freunde zu den beiden Feiern bis aus New York kommen, auch seine große Patchwork-Familie sieht er gern. 80, das sei doch kein Alter, betont Rolf Eden. «Ich will noch drei Kinder machen.» Dann schweigt er kurz und ergänzt: «Das war jetzt ein Witz.»

juz/car/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • hardtobuff
  • Kommentar 1
  • 07.02.2010 18:44

welcher horst stellt eigentlich sich als Lestermaul zur Verfügung ? tztz

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig