Pamela Anderson Gestrandet in der Liga der B-Promis

Einst war sie die TV-Blondine. Auch heute noch muss man sofort an Pamela Anderson denken, wenn man einen roten Badeanzug sieht. Doch die großen Tage der 42-Jährigen sind vorbei. Schulden, Liebschaften und Alkoholprobleme bestimmen ihr Leben.
 

Pamela Anderson (Foto)
Weniger ist mehr? Bei diesem «Kleid» hätte es ruhig mehr sein können. Bild: ap

Die Negativ-Schlagzeilen um Pamela Anderson reißen nicht ab. Nach diversen Liebesgeschichten fällt die Blondine immer häufiger durch ihr unstetes Leben auf. Zum einen wären ihre Finanzprobleme zu nennen. So soll sie mehreren Baufirmen und den amerikanischen Steuerbehörden insgesamt 1,1 Millionen Dollar, immerhin 750.000 Euro, schulden.

Allein um die Summe von 674.043 Dollar geht es bei dem seit geraumer Zeit tobenden Streit mit diversen Baufirmen. Diese hatten die Renovierungsarbeiten an Andersons Haus übernommen, aber laut der 42-Jährigen gepfuscht. Also stellte sie sich stur und weigerte sich den Firmen Geräte und Werkzeuge auszuhändigen.

Diese fackelten nicht lange und reichten Klage gegen die Baywatch-Nixe ein. Wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, haben fünf Baufirmen Pfandrechte auf das Haus Andersons erhoben. Was für die Blondine im Grunde keine Probleme darstellt, da sie seit den Renovierungsabreiten in einem Wohnwagenpark wohnt. Warum sie sich nichts, sagen wir, Adäquateres gemietet hatte, kann wohl mit ihren Steuerschulden in Höhe von 252.360 Dollar allein für das Jahr 2007 erklärt werden.

20 Jahre Baywatch: Schöner Leben retten

Nun mehren sich die Gerüchte, Anderson gebe sich immer stärker dem Alkohol hin. Freunde sollen laut amerikanischer Presse die Sorge geäußert haben, die Schauspielerin gehe leichtfertig mit ihrer Gesundheit um, da sie aufgrund ihrer Hepatitis-C-Erkrankung auf Alkohol verzichten müsse.

Dennoch soll sich ihr Konsum besorgniserregend gesteigert haben. «Es ist, als hätte sie einen Todeswunsch. Niemand kann zu ihr durchdringen. Pamelas Trinkerei ist außer Kontrolle», sagte ein Freund dem amerikanischen Magazin Globe. Nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch das Wohl ihrer Söhne Brandon und Dylan aus der Ehe mit Tommy Lee beunruhigen Andersons Freunde.

Die seltsamen Auftritte Andersons, die sie teilweise nur dürftig bekleidet bestreitet, die Sorgen ihrer Freunde bezüglich ihres Alkoholkonsums sowie die Schulden erinnern an eine andere Blondine: Courtney Love.

Diese hat erst vor wenigen Wochen das Sorgerecht für ihre Tochter Frances Bean verloren. Vielleicht sollte sich Pamela Anderson dieses Beispiel vor Augen halten und handeln, bevor es zu spät ist.

voc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig