Anna Nicole Smith Prozess gegen Exfreund und Ärzte

Howard Stern, der frühere Freund von Anna Nicole Smith, sowie zwei Ärzte müssen sich wegen des Todes des US-Models vor Gericht verantworten. Sie sollen dem früheren Playmate, das 2007 starb, illegal verschriebene Medikamente gegeben haben, so die Anklage.

Anna Nicole Smith (Foto)
Anna Nicole Smith starb 2007 an einer Überdosis Medikamente. Bild: dpa

Stern steht zusammen mit zwei Ärzten im Verdacht, das medikamentensüchtige Model illegal mit Beruhigungsmitteln und Opiaten versorgt zu haben. Richter Robert Perry entschied nach einer dreiwöchigen Anhörung in Los Angeles, das Verfahren gegen die drei zu eröffnen, wie die Los Angeles Times am Wochenende berichtete.

Smith, die in Deutschland einst durch eine freizügige H&M-Reklame bekannt wurde, war am 8. Februar 2007 in einem Hotel im US-Staat Florida bewusstlos aufgefunden worden. Im Krankenhaus konnten die Ärzte dann nur noch den Tod der 39-Jährigen feststellen.

Bei der Anhörung in Los Angeles hatten zahlreiche Zeugen Stern beschuldigt, Smith große Mengen von Medikamenten besorgt und sie von einem Entzug abgehalten zu haben. Eine Freundin schilderte, wie er ihr Tabletten in den Mund schob. Die beiden Ärzte werden der Beihilfe beschuldigt. Alle drei bestreiten die Vorwürfe. Für den 11. Dezember wurde eine weitere Anhörung angesetzt. Das Verfahren soll voraussichtlich im kommenden Jahr beginnen.

Nach dem Tod von Anna Nicole Smith hatte es mit Blick auf ihr Erbe ein erbittertes Ringen um die kleine Tochter Dannielynn gegeben. Auch Stern beanspruchte die Vaterschaft, die nach einem DNA-Test schließlich aber dem früheren Freund Larry Birkhead zugesprochen wurde. Das heute dreijährige Kind lebt seither bei ihm.

juz/reu/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig