07.04.2009, 11.02 Uhr

Familienmensch: Harald Schmidt fährt Bugaboo

Er redet gern über andere, aber selten über sein Privatleben und seine Familie. In einem Interview hat Harald Schmidt nun ungewohnt offen über sein Familienleben geplaudert. Und über sein erzieherisches Geheimrezept: Vorlesen.

Für Harald Schmidt ist Vorlesen ein wichtiger Bestandteil der Kindererziehung. Bild: dpa

Sein fünftes Kind, einen anderthalbjährigen Sohn, schiebt er persönlich im Kinderwagen herum. «Den fährt Trottel-Daddy im Bugaboo artig durch die Kölner Südstadt», sagte Schmidt dem Magazin Stern. Bugaboo ist eine Luxus-Kinderwagenmarke.

Seine Kinder dürften wenig TV sehen, sagte Schmidt, der üblicherweise seine Familie von der Öffentlichkeit fernhält. «Aber wenn sie gucken, dann das, was sie wollen. Meine 14-Jährige Tochter guckt Hannah Montana und Germany's Next Topmodel», sagte er. Dort würde die Tochter sich auch anmelden, sagte Schmidt, «wenn Vati nicht so schlau wäre zu sagen: «Ihr lasst euch da nicht von Leuten wie ein Stück Scheiße behandeln, die intellektuell nur eine Stufe über einer Amöbe sind.»» Schmidt hat insgesamt fünf Kinder.

Trotz seiner TV-Sendungen und Theaterarbeit ist Schmidt nach eigenen Angaben kein abwesender Vater: «Ich bin ja da, definitiv präsent.» Über die Kindererziehung sagte er: «Kinder brauchen eigentlich nur eine kleine Welt. Das Wichtigste ist Präsenz. Und vorlesen, vorlesen, vorlesen.»

nak/ruk

Empfehlungen für den news.de-Leser