03.05.2019, 14.27 Uhr

Schock-Prognose der Bundesregierung: Armuts-Hammer! 11 Millionen Deutschen droht eine Mini-Rente

Die Zahlen sollten Erwerbstätigen zu denken geben. Millionen Deutschen droht im Alter eine Mini-Rente. Auch nach jahrelangem Einzahlungszeitraum bekommen sie nach aktuellem Stand nur eine Grundsicherung.

Millionen Deutschen droht eine Mini-Rente. Bild: dpa

Es sind alarmierende Zahlen, die das Bundesarbeitsministerium auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion herausgegeben hat und die jetzt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Es geht um ganz elementare finanzielle Fragen: Reicht das Geld auch im Alter?

Aktuellen Erkenntnissen zufolge ist das für einen großen Teil der derzeit Erwerbstätigen im Alter allerdings nur bedingt möglich. Dem Bericht nachverdienten im Jahr 2017 11,32 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigte nur so wenig, dass ihre Rentenansprüche auch nach einem Einzahlungszeitraum von 45 Beitragsjahren nicht über die Höhe der staatlichen Grundsicherung für dieses Jahr hinausgehen würden.

Über elf Millionen Deutschen droht trotz Teil- und Vollzeitbeschäftigung nur eine Mini-Rente!

Millionen Deutschen droht Mini-Rente im Alter

Wie das Arbeitsministerium weiter informiert, mussten Beitragszahler zuletzt ein versicherungspflichtiges Jahresentgelt von mindestens 24.289 Euro aufweisen, um nach 45 Jahren versicherungspflichtiger Beschäftigung eine Nettorente oberhalb des durchschnittlichen Bruttobedarfs der Grundsicherung zu erhalten.

Die Grundsicherung im Alter betrug 2017 im Schnitt übrigens 814 Euro.

Diesbezüglich zitiert das RND einenSprecher der Deutschen Rentenversicherung Bund, der darauf verweist, dass sich diese Rechnungallein auf gesetzliche Rentenansprüche beziehen würde. Weiterhin sei unklar,wie sich der Versicherungsverlauf entwickeln werde. Die Aussagekraft hinsichtlich eines etwaigen Armutsrisikos sei deswegen relativ begrenzt.

Lesen Sie auch:Absurd! SO kassiert der Staat bei den Rentnern in Deutschland ab

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser