20.12.2018, 11.45 Uhr

Melania Trump: Nach Gerüchten über Trennung: First Lady findet klare Worte

Das Leben als First Lady und Ehefrau von Donald Trump ist mit Sicherheit vieles, aber nicht leicht. Melania Trump sprach nun erstmals öffentlich über die Schattenseiten der Präsidentschaft und gab Hinweise auf den Zustand ihrer Ehe.

Melania Trump sprach über ihr Leben als First Lady. Bild: dpa

Melania Trump führt mit Sicherheit kein leichtes Leben. Seit der Amtseinführung ihres Mannes Donald Trump am 20. Januar 2017 ist Melania Trump die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Eine Rolle, in die sie sich bis heute nicht eingefunden hat. Anders als Michelle Obama, die sich bereits vor der Präsidentschaft ihres Mannes politisch engagierte, ist es für das Ex-Model mit slowenischen Wurzeln Neuland. Das weiß auch die Presse und beobachtet das Präsidentenpaar und speziell die 48-Jährige mit Argusaugen.

Melania Trump getrennt von Donald Trump?

Denn Donald Trump ist bekanntermaßen einer der streitbarsten Präsidenten, den die USA jemals hatte. Der Gegenwind, der ihm bei politischen Entscheidungen immer wieder entgegen weht, trifft unweigerlich auch seine Frau. Hinzu kommen die diversen Affären-Gerüchte, die Melania Trump erhobenen Hauptes ertragen muss. Wie es tatsächlich um die Ehe des US-Präsidenten bestellt ist, wissen genau zwei Menschen: Donald und Melania Trump.

FOTOS: Zeitreise mit Donald Trumps Ehefrau Melania Trump, die nackteste First Lady aller Zeiten

Melania Trump über die größte Hürde als First Lady

Während eines Besuches amerikanischer Truppen auf dem FlugzeugträgerUSS George H.W. Bush gab die First Lady in einem Interview nun überraschend intime Einblicke in ihr Leben im Weißen Haus. Sie sprach offen darüber, was der wohl schwierigste Part daran sei, die Ehefrau des US-Präsidenten zu sein. "Ich würde sagen, die Opportunisten (sind das schwierigste), die meinen Namen oder meine Familie benutzen, um selbst voranzukommen. Von Comedians über Journalisten bis hin zu Buchautoren."

Melania und Donald Trump: Immer wieder Gerüchte über ihre Ehe

So sorgte beispielsweise das Enthüllungsbuch "Fire and Fury" vonMichael Wolff für mehr als eine negative Schlagzeilen. Unter anderem zweifelt der Auto Trumps geistigen Gesundheitszustand an und ist sich zudem sicher, der US-Präsident würde seine Ehefrau aktuell auf jeden Fall betrügen.

Melania Trump tut, was sie für richtig hält

Sie selbst könne mit Kritik gut umgehen, bestätigte die First Lady im Interview mitSean Hannity von Fox News. Aber es sei dennoch schwer, täglich die diversen Schlagzeilen zu lesen, mit denen sich manche Menschen profilieren wollen. "Ich tue, was ich für richtig halte", bekräftigte Melania Trump im Interview.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser