Alphonso Williams tot

Finanzieller Ruin! DAS soll der Familie des DSDS-Stars helfen

Der Tod von "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Alphonso Williams ließ nicht nur Fans der Castingshow fassungslos zurück. Auch der Familie des 57-Jährigen steht eine harte Zeit bevor: Den Hinterbliebenen droht der finanzielle Ruin!

mehr »
27.04.2018, 15.05 Uhr

Kurz vor Eskalation: Forscher warnt: HIER könnte Putin die Nato attackieren

Die Beziehung zwischen der Nato und Russland ist nicht die beste. Ein Sicherheitsexperte warnt nun sogar davor, dass der Konflikt eskalieren kann. Wird Putin wirklich HIER zuschlagen?

Greift Putin den Ostseeraum an? Bild: dpa

Das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland ist angespannt. Nun warnt ein Sicherheitsforscher die Nato-Mitglieder vor einer möglichen Eskalation. Seine Prognose: Putin könnte im Ostseeraum zuschlagen.

Sicherheitsforscher warnt vor Krieg: HIER könnte Putin zuschlagen

"Der Konflikt zwischen den USA und Russland in Syrien kann schnell und unerwartet eskalieren. Die westlichen Alliierten sind Russland zwar klar überlegen, allerdings gilt das nicht für den Ostseeraum. Wenn Russland eine weitere Konfrontation möchte, könnte das in den Anrainerstaaten der Ostsee geschehen", sagte der estnische Sicherheitsexperte Andres Kasekamp gegenüber "Die Welt".

Das Fatale: US-Präsident Donald Trump sorge laut Kasekamp ebenfalls nicht für Entspannung. Eher im Gegenteil: Mit seinen Worten sägt Trump an der Glaubwürdigkeit der Nato. So bemängelt er die Mitgliedsstaaten, dass sie sich nicht ausreichend finanziell beteiligen und zum anderen verweigert Trump öffentliche Kritik am Kremlchef. "Es ist gefährlich: Wenn in Russland nicht geglaubt wird, dass Trump völlig hinter den Nato-Absprachen steht, könnte dort die Versuchung entstehen, die Nato zu testen", sagt kasekamp gegenüber der "Welt" weiter.

Lesen Sie auch: Forscher sicher: Putin gewinnt 3. Weltkrieg - in 60 Stunden!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser