Korruptionsermittlungen beim BAMF: Wurden 1.200 Asylanträge ohne Grund genehmigt?

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird momentan von einem Korruptionsskandal erschüttert. Eine Mitarbeiterin soll Asylanträge positiv bescheinigt haben, obwohl keine rechtliche Grundlage bestand.

Eine Mitarbeiterin des BAMF steht unter Korruptionsverdacht. Bild: Daniel Karmann/dpa

Hat eine BAMF-Mitarbeiterin Geld erhalten, um Asylanträge positiv zu bescheiden? Laut Recherchen von NDR, Radio Bremen und der Süddeutschen Zeitung soll das in Bremen der Fall sein. Alle Hintergründe hier.

Verdacht auf Korruption beim BAMF: 1.200 Asylanträge positiv beschieden

Laut Medienberichten soll die Leiterin einer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Bremen über 1.200 Asylanträge positiv beschieden haben, ohne dass es dafür rechtliche Grundlagen gäbe. Die Frau soll angeblich mit drei Anwälten zusammengearbeitet haben, die ihr systematisch jesidische Asylbewerber aus Syrien - auch aus anderen Bundesländern - zugewiesen hätten. Die BAMF-Mitarbeiterin soll dafür Zuwendungen, etwa in Form von Restaurant-Einladungen erhalten haben.

Sie wurde mittlerweile vom Dienst suspendiert. Ihr wird Bestechlichkeit und bandenmäßige Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung vorgeworfen. Am Mittwoch und Donnerstag seien acht Objekte in Bremen und Niedersachsen durchsucht worden - darunter mehrere Kanzleien. Offenbar soll es noch weitere Fälle geben.

Ermittlungen wegen Korruption gegen BAMF-Mitarbeiterin und drei Anwälte

Ermittelt werde zudem wegen «"bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung", sagte die Sprecherin. Das heißt, die Beschuldigten sollen gezielt Flüchtlinge aus anderen Bundesländern zur Bremer BAMF-Außenstelle gebracht haben, obwohl diese für die Menschen nicht zuständig war. Neben diesem formellen Verstoß soll es in den Asylverfahren "zahlreiche weitere Rechtsverstöße" gegeben haben. Somit hätten die Flüchtlinge zu unrecht einen positiven Asylbescheid bekommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser