Islamisten in Deutschland: Extremer Anstieg! Zahl der Salafisten hat sich verdoppelt

Laut eines Berichts des Verfassungsschutzes habe sich die Zahl der gefährlichsten Islamisten in Deutschland innerhalb von nur fünf Jahren verdoppelt. Doch welche Bundesländer sind am stärksten betroffen?

Die Zahl der Salafisten in Deutschland ist auf Rekordhoch. Bild: dpa

Die Salafisten-Szene in Deutschland ist nach einem Bericht des "Tagesspiegels" inzwischen auf 11.000 Personen angewachsen. Das gehe aus Tendenzmeldungen der Landesbehörden für Verfassungsschutz hervor.

Anzahl der Salafisten in Deutschland steigt

Damit habe sich die Zahl der gefährlichsten Islamisten innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. 2013 habe das Bundesamt für Verfassungsschutz noch 5.500 Salafisten gemeldet. Es sei allerdings zu beobachten, dass sich die Zunahme des Spektrums verlangsame, sagten Sicherheitsexperten der Zeitung. Eine Stagnation oder gar ein Rückgang sei aber immer noch nicht in Sicht.

Es falle auf, dass kleinere Bundesländer wie Hamburg oder Berlin vom Anstieg stärker betroffen seien als größere, zitiert die Zeitung Sicherheitskreise.

Lesen Sie auch: Islamist sicher: "2050 ist Deutschland ein islamischer Staat".

Was sind Salafisten?

Innerhalb des Islams gibt es eine ultra-konservative Strömung, den Salafismus. Anhänger besinnen sich auf die "Altvorderen" zurück. Besonders kritisch: Viele Terrornetzwerke entspringen salafistischen Strukturen. Laut Verfassungsschutz bildet das salafistische Gedankengut den "Nährboden für eine islamistische Radikalisierung". Außerdem sollen sich alle in Deutschland bisher identifizierten terroristischen Netzwerke im Salafisten-Milieu entwickelt haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser