Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand.

mehr »

Lars Klingbeil: Angela Merkel verhöhnt! Fast wäre die SPD ins Kanzleramt gezogen

Die GroKo-Verhandlungen sind Geschichte, streitbar, ob ein Erfolg oder nicht. Doch manche Politiker nutzen den Poker, um noch einmal übel nachzutreten. Mit politischer Debatte hat DAS allerdings nicht mehr viel zu tun.

Lars Klingbeil verhöhnt Angela Merkel. Bild: dpa

Selten gibt es eindeutige Gewinner in Koalitionsverhandlungen. Kompromisse mussten auch die SPD und die CDU/CSU in den gerade beendeten Gesprächen hinnehmen. Doch offenbar hat sich die Union zu sehr einlullen lassen, nur um das Ziel, endlich eine Regierung zu bekommen, zu erreichen. Die SPD fühlt sich wie der Wahlgewinner und tritt in mieser Manier nach.

Lars Klingbeil verhöhnt Angela Merkel

Auf einer SPD-Veranstaltung in Hamburg hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil durchklingen lassen, wie zäh die Verhandlungen mit Angela Merkel waren und wie nah die beiden Parteien tatsächlich vor dem Abbruch standen. Er übte verächtliche Kritik an der Strategie der Bundeskanzlerin: "Einen Tag länger und sie hätten uns das Kanzleramt auch noch übergeben." Die Hamburger Parteibasis verfiel in Jubelstürme.

Angela Merkel verliert wichtige Ministerien

Tatsächlich hat Angela Merkel drei der wichtigsten Ministerien der neuen Bundesregierung an die Sozialdemokraten abgeben müssen. Arbeits-, Finanz- und Außenministerium werden von SPD-Ministern besetzt. Kritik erntete die Kanzlerin dafür natürlich von den eigenen Parteikollegen. Zur Aussage Klingbeils blieb Merkel allerdings abgebrüht: "So ein SPD-Generalsekretär muss auch mal ein paar nette Worte sagen in diesen Tagen."

Lesen Sie auch: Widerstand gegen Merkel! Wird die Kanzlerin jetzt abgesägt?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser