31.01.2018, 07.32 Uhr

Donald Trump: Porno-Affäre live im TV - Stormy Daniels spricht Klartext!

Nicht nur Donald Trump hielt am Dienstag seine erste Rede zur Lage der Nation. Auch seine angebliche Affäre, Stormy Daniels, sprach nun endlich Klartext - und das live im TV.

Wie steht es um die Ehe von Donald Trump und seiner Frau Melania? Bild: dpa

Die Erwartungen waren groß, die Aufmerksamkeit war gigantisch: Zum ersten Mal hielt US-Präsident Donald Trump eine Rede zur Lage der Nation. Die Rede begann am Dienstag um 21 Uhr (Ortszeit/3.00 Uhr MEZ) im Kapitol, sie dauerte eine Stunde.

Trump sprach bei einer gemeinsamen Sitzung des Senats und des Abgeordnetenhauses, also beiden Kammern des Kongresses. Hinter ihm saßen sein Vize Mike Pence, der zugleich Präsident des Senats ist, und Paul Ryan, der Sprecher des Repräsentantenhauses. Es war Trumps erste richtige Rede zur Lage der Nation. Im vergangenen Jahr sprach er zwar Ende Februar im Kapitol, dies war allerdings noch keine offizielle "State of the Union".

Bleibt Trumps "State of the Union" unwidersprochen?

Nein. Es gab eine Gegenrede der Opposition. Das ist für Nachwuchshoffnungen oft ein guter Anlass, sich einem nationalen Publikum zu präsentieren. Die Demokraten hatten diesmal Joe Kennedy III. ausgewählt - Großneffe des früheren Präsidenten John F. Kennedy und Enkel von dessen Bruder Robert "Bobby" Kennedy.

VIDEO: Ist SIE die Affäre von US-Präsident Donald Trump?
Video: Sat.1

Der 37-Jährige, der für Massachusetts im Repräsentantenhaus sitzt, drängte bislang trotz seines prominenten Namens nicht auf die große Bühne. Er sorgte aber mit mehreren Reden für Aufmerksamkeit, in denen er scharfe Kritik an Trump und den Republikanern übte.

Donald Trump hält "State of the Union": Wird es Proteste im Kongress geben?

Ja. Mehrere Demokraten hatten angekündigt, der Rede fernbleiben zu wollen - darunter John Lewis, eine Ikone der Bürgerrechtsbewegung. Einige demokratische Frauen wollten zudem Solidarität mit der #MeToo-Bewegung zeigen und sich ganz in Schwarz kleiden, um ein Zeichen gegen sexuelle Gewalt zu setzen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser