Buch über Donald Trump: Das steht drin! "Fire and Fury" enthüllt unglaubliche Fakten

Donald Trump kommt in Michael Wolffs Buch "Fire and Fury" nicht gut weg. Der Präsident soll an seine eigene Präsidentschaft nicht geglaubt haben und mit seiner Frau Melania führt er wohl eine äußerst merkwürdige Ehe.

Donald Trump gerät durch "Fire and Fury" unter Druck. Bild: dpa

US-Autor ­Michael Wolff setzt mit seinem Enthüllungsbuch "Fire and Fury" US-Präsident Donald Trump mächtig unter Druck. Der reagiert entsprechend darauf, nennt das 336-Seiten-Werk ein Buch "voller Lügen" und den Autor einen "totalen Versager". Die Geschichten habe er erfunden, um sein langweiliges und verlogenes Buch verkaufen zu können, schreibt Trump in einem seiner Tweets.

Keiner glaubte an Trumps Wahlkampf-Sieg - auch Trump nicht

Als Quellen für sein Buch gibt Wolff an, er habe 18 Monate Gespräche mit Menschen aus Trumps engstem Umfeld geführt - auch mit dem Präsidenten selbst. Das Umfeld, dass Trump gern mal als "Idioten und Volltrottel" beschimpfen soll. Wie Michael Wolff schreibt, könnte das aber auch daran liegen, dass Trumps eigenes Team nicht an ihn glaubte. Trump selbst soll ebenfalls nicht an einen Wahlsieg geglaubt haben. Denn angeblich wollte er nicht einmal eigenes Geld in seine Kampagnen stecken.

Melania Trump und Donald führen merkwürdige Ehe

Mit Frau Melania soll Trump zudem eine merkwürdige Ehe führen. Sie sollen bereits in ihrem New Yorker Penthouse in getrennten Flügeln geschlafen haben. Oft würden sie sich dadurch über Tage hinweg nicht sehen. Melania sei für Donald einfach nur eine Trophäe. Sie habe auch sehr gelitten, als in Trumps Wahlkampf immer wieder Nacktfotos von ihr auftauchten.

Trump, der amtsunfähige Tyrann?

Trump soll zudem ein schrecklich jähzorniger Mann sein, derberatungsresistent ist und kaum eine Empfehlung annimmt, die ihm nicht passt. Lesen würde der Präsident ohnehin nicht gern, schon gar nicht trockene Politik-Angelegenheiten. Wohl auch deshalb sollen alle im Weißen Haus den Präsidenten für amtsunfähig halten.

Lesen Sie auch: Hochzeitseinladung erzwingen? Trump setzt Royals unter Druck.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/mag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser