24.11.2017, 14.51 Uhr

Melania Trump: Shitstorm! Diese Bilder sorgen bei den Amerikanern für Unmut

Melania Trump hat an der Seite ihres umstrittenen Mannes Donald Trump keinen leichten Stand. Und auch sie tappt leicht in die Fettnäpfchen-Falle. Wie diese Bilder zeigen.

Melania Trump hat mit ihren Weihnachtsdeko-Fotos Wut auf sich gezogen. Bild: dpa

Der Weihnachtsbaum für den US-Präsidenten ist am Montag traditionell mit einer Kutsche an das Weiße Haus in Washington geliefert worden. Dabei fiel auf, dass der Baum für Donald Trump (71) und seine Familie extra groß ist. Da staunten selbst First Lady Melania Trump (47) und ihr Sohn Barron (11) nicht schlecht, als sie die knapp sechs Meter hohe Tanne aus Wisconsin in Empfang nahmen.

Melania Trump schmückt Weißes Haus im Luxus-Fummel

Traditionell muss sich nun die First Lady ein Thema überlegen, wie sie den Baum schmücken will. Keine leichte Aufgabe bei dieser Größe. Seinen Platz wird die Tanne im Blue Room des Weißen Hauses finden. Für den feierlichen Empfang des Baumes hatte sich Melania US-Medienberichten zufolge in Schale geworfen. Sie trug einen maßgeschneiderten Mantel von Calvin Klein und einen Kaschmir-Rollkragenpullover von Ralph Lauren. Bei den Schuhen entschied sie sich für schwarze Lederstiefel der britischen Designerin Victoria Beckham.

Shitstorm für Melania Trump nach Weihnachtsdekorationen

Doch ihr Auftritt löste auch Unmut aus. Denn als Melania auf ihrem Social-Media-Kanal Bilder teilte, auf denen sie das Weiße Haus für Weihnachten schmückte, empfanden viele die Bilder als zu gestellt. So trägt Melania auf einem der Bilder einen Mantel über den Schultern, obwohl sie sich offensichtlich im Inneren des Weißen Hauses aufhält. Die Kommentare fallen entsprechend aus: "Also bitte. Können die Bilder noch gestellter sein?" und "Wer trägt drinnen einen Mantel?" ist da zu lesen.

5-Tage-Urlaub der Trumps kostet Steuerzahler 14 Millionen Euro

Und auch der Familienausflug der Trumps nach Florida sorgt für Murren. Denn die Präsidentenfamilie lässt sich den Trip in den Süden von den Steuerzahlern finanzieren, wie "gala.de" berichtet. Zwar kommen Donald, Melania, Sohn Barron und die Eltern Melanias, Viktor und Amalija Knavs, in einem Trump-Anwesen unter. Ihre Sonderwünsche inklusive Flugverbotszone, gesperrte Straßen und "Secret Service" kosten aber für den Fünf-Tage-Trip locker 14 Millionen Euro.

Lesen Sie auch: Enthüllt! So denkt Ivanka Trump wirklich über ihren Vater.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kns/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser