27.10.2017, 16.08 Uhr

Melania Trump: Ausgebootet! HIER zieht Donald Trump den Kürzeren

Die Ehe von US-Präsident Donald Trump und seiner Gattin Melania wird immer wieder kritisch beäugt. Jetzt ist der 47-Jährigen allerdings ein Triumph über ihren Ehemann gelungen, der den Präsidenten alt aussehen lässt.

Melania Trump ist ein Triumph gelungen - ihr Gatte, der US-Präsident Donald Trump, kann ihr nicht das Wasser reichen. Bild: Pablo Martinez Monsivais / picture alliance / dpa

Der US-Präsident gehört bekanntlich zu den einflussreichsten Menschen der Welt, während seine Gattin traditionell eher eine untergeordnete Rolle spielt - meist ist die First Lady nur schmückendes Beiwerk des Präsidenten. Auch Donald Trump hat mit seiner jüngeren Gattin Melania Trump ein besonders attraktives Exemplar an seiner Seite. Allerdings ist Harmonie und Eintracht bei den Trumps, die seit 2005 miteinander verheiratet sind, mitnichten an der Tagesordnung.

Melania und Donald Trump: Verhält sich so ein liebendes Ehepaar?

Vielmehr muss sich die 47-Jährige in schöner Regelmäßigkeit Demütigungen ihres Ehemannes gefallen lassen. Mal wird Melania Trump von Ehemann Donald eiskalt stehen gelassen, dann wird die Präsidentengattin einfach von der Bühne gescheucht, damit sich ihr Ehemann im Rampenlicht sonnen kann.

Auch Melania selbst fiel bei öffentlichen Auftritten an der Seite des US-Präsidenten bereits durch wenig liebevolles Verhalten auf, schlug sie Donald Trumps Hand doch brüsk weg, als dieser Körperkontakt mit der Mutter seines Sohnes Barron aufzubauen. Kaum verwunderlich also, dass die Trennungsgerüchte wild ins Kraut schießen.

First Lady Melania Trump bootet Donald aus und lacht sich ins Fäustchen

Doch während sich Donald Trump gern als Überflieger darstellt und sich als der Größte sieht, sprechen die Umfragewerte eine andere Sprache. Der umstrittene US-Präsident rutscht in der Gunst seiner Wähler immer weiter ab, wie eine aktuelle Umfrage von "Fox News" zeigt. Demnach kommt der 71-Jährige aktuell auf magere 38 Prozent Zustimmung bei den US-Amerikanern - zuletzt äußerten sich 48 Prozent der US-Bürger pro Trump. Eine bittere Pille für den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten - doch es kommt noch schlimmer für Trump.

Das Staatsoberhaupt muss nämlich verknusen, dass seine Ehefrau Melania bei den US-Amerikanern deutlich höher im Kurs steht: Der Fox-Umfrage zufolge fliegen nämlich 45 Prozent der Befragten auf die Präsidentengattin. Die Zahlen zeigen deutlich: Melania hat allen Grund zur (Schaden-)Freude und ihren Ehemann ganz klar ausgebootet!

Melania Trump wird als Katastrophen-Barbie zum Gespött

Die aktuellen Umfragewerte dürften Balsam für die geschundene Seele der Präsidentengattin sein, denn Melania Trump wird immer wieder zur Zielscheibe von Spott und Hohn. So nahm es das US-amerikanische Volk seiner First Lady mächtig übel, dass sie ein von Hurrikan "Harvey" verwüstetes Flutgebiet in Texas in High Heels besuchte. Prompt wurde Melania Trump als "Katastrophen-Barbie" verspottet.

Imagewechsel bei Melania Trump: Die First Lady im Kampf gegen das Drogenproblem

Doch jetzt plant das Ex-Model einen Imagewechsel und will in der Gunst der US-Wähler weiter punkten. "USA Today" zufolge engagiert sich die First Lady gemeinsam mit Donald Trump im Kampf gegen das US-amerikanische Drogenproblem. Die First Lady hatte sich in den vergangenen Wochen mit Betroffenen und Angehörigen getroffen. Sucht sei etwas, was jeden treffen könne, erklärte sie. Kein Staat, keine demografische Gruppe werde von der Drogenepidemie verschont. Der Einsatz für solch ernste Themen dürfte den US-Amerikanern zeigen, dass First Lady Melania Trump mehr auf dem Kasten hat als schmückendes Beiwerk von Donald Trump zu sein.

FOTOS: Zeitreise mit Donald Trumps Ehefrau Melania Trump, die nackteste First Lady aller Zeiten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser