Bundestagswahl 2017: CDU und SPD im Wahltrend unverändert - Die Linke holt auf

In elf Tagen ist Bundestagswahl und die Wähler müssen entscheiden, welcher politische Wind in Zukunft durch Deutschland weht. Nach dem aktuellen Wahltrend von "Stern" und "RTL" ändert sich an der Spitze nicht viel, bei den Koalitionsparteien könnte es allerdings spannend werden.

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Bild: dpa

Endspurt im Kampf um die Bundestagswahl 2017. Noch wenige Tage, bis alle Wahlberechtigten ihre Kreuze gesetzt haben. Der neue "Stern-RTL-Wahltrend" zeigt auf, wie sich das politische Gefüge entwickeln könnte.

Empfehlenswert: Nach dem Merkel-Schulz-Duell! Alle Sendetermine zur Wahl im Überblick

Angela Merkel (CDU) weit vor Martin Schulz (SPD)

Auch nach den ersten TV-Wahlsendungen und dem TV-Duell zwischen Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) konnten beide Spitzenkandidaten an Punkten zulegen. Allerdings verändert sich an der Spitze nichts, Kanzlerin Merkel liegt weiterhin weit vor ihrem sozialdemokratischen Herausforderer. Wenn also bereits kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würde Angela Merkel mit 48 Prozent wiedergewählt werden, für Martin Schulz reicht es nur für 22 Prozent. Ein Drittel aller Wähler kann sich für keinen der beiden Kandidaten entscheiden.

Ein Viertel aller Wähler will nicht zur Bundestagswahl 2017

Bei den kleineren Parteien und möglichen Koalitionspartnern hingegen verschiebt sich auch nach den TV-Duellen der kleinen Parteien das Gefüge noch. Die Linke käme am Sonntag auf 10 Prozent und würde somit auf Platz drei nach vorne rutschen. Die AfD fällt unter die 10-Prozent-Marke und FDP und Die Grünen kommen jeweils nur auf 8 Prozent. Somit wäre die Jamaica-Koalition (bestehend aus CDU, FDP und Die Grünen) mit 53 Prozent aller Stimmen die denkbarste Regierungsvariante. Besorgniserregend ist allerdings die noch hohe Prozentzahl der Wahlverweigerer von 26 Prozent.

Lesen Sie auch: Merkel oder Schulz? DAS wählen die Promis am 24. September

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser