Mit den richtigen Gewinnzahlen können Sie den Jackpot in Höhe von 4 Millionen Euro knacken. Welche Lottozahlen bei der aktuellen Ziehung vom Lotto am Samstag, 20.10.2018, gewonnen haben, verraten wir Ihnen hier auf news.de.

mehr »

GEZ-Rundfunkbeitrag in Deutschland: 21 Euro im Monat! ARD und ZDF fordern höhere Gebühren

Geht es nach ARD und ZDF dann wird das öffentlich-rechtliche Fernsehen schon bald wieder teurer. Satte 21 Euro im Monat sollen die Deutschen künftig zahlen, egal, ob man einen Fernseher hat oder nicht.

ARD und ZDF wollen den Rundfunkbeitrag wieder erhöhen. Bild: dpa

Geht es nach ARD und ZDF dann wird das öffentlich-rechtliche Fernsehen schon bald wieder teurer. Dabei hatte es im Jahr 2015 doch zunächst eine Senkung der Rundfunkbeiträge gegeben. Seither lag der monatliche Beitrag pro Haushalt bei 17,50 Euro. Zuvor lag der Beitrag bei 17,98 Euro. Dies soll sich künftig wieder ändern.

21 Euro im Monat! ARD und ZDF wollen Gebühren erhöhen

Wie die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" berichtet, werden ZDF, ARD und Deutschland-Radio im September den dafür zuständigen Bundesländern eine automatische Anpassung der Rundfunkbeiträge vorschlagen. Dadurch würden die Gebühren in den nächsten Jahren schrittweise von 17,50 Euro auf 21 Euro im Jahr 2029 steigen. Das entspricht einem jährlichen Preisanstieg von knapp 2 Prozent.

Darum soll der GEZ-Rundfunkbeitrag erhöht werden

Seit 2013 ist jeder Haushalt in Deutschland dazu verpflichtet, den Rundfunkbeitrag zu bezahlen, egal, ob die Haushaltsmitglieder die Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nutzen oder nicht. Während die Bundesländer gefordert haben, dass die Beiträge bei 17,50 Euro bleiben sollten und auch die zuständige Kommission KEF sogar eine Senkung der Beiträge vorgeschlagen hatte, sehen die Fernsehanstalten offenbar eine dringende Notwendigkeit einer Beitragserhöhung.

Die Rundfunkanstalten begründen ihre Forderung damit, dass das Einsparvolumen von 2,2 Milliarden Euro andernfalls nicht zu schaffen sei. Die ARD werde künftig mehr zentrale Aufgaben übernehmen. "Das wird eine Zeitenwende", sagte ARD-Generalsekretärin Susanne Pfab der F.A.S.

Lesen Sie auch: Peinlich-Panne! SPD-Abgeordnete albert bei Barcelona-Trauer rum.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser