Song gegen Theresa May: "Liar Liar" von Captain Ska soll britische Premierministerin stürzen

In einer Woche stehen in Großbritannien Parlamentswahlen an. Während Premierministerin Theresa May ein eisiger Wind entgegenweht, wird das Tory-Oberhaupt in einem Ska-Song als Lügnerin beschimpft - und der Song rauscht prompt an die Spitze der Charts.

Ein Anti-Theresa-May-Song mit dem Titel "Liar" wurde erst zum Chartstürmer - und dann aus den britischen Radios verbannt. Bild: Stefan Rousseau / PA Wire / picture alliance / dpa

Künstler wie Miley Cyrus und Ed Sheeran müssen sich in den britischen Charts derzeit damit abfinden, nicht ganz oben an der Spitze zu stehen. Stattdessen ist es ein Titel namens "Liar Liar" von Captain Ska, der sich auf Platz eins der Hitparaden festgesetzt hat. Doch was macht den Ska-Titel mit dem eingängigen Rhythmus auf der Insel so populär?

Song gegen Theresa May: Deshalb ist "Liar Liar" von Captain Ska so erfolgreich

Die Antwort ist einfach: Der Song von Captain Ska richtet sich gegen die britische Premierministerin Theresa May und den von den Tories verordneten Sparkurs in Großbritannien. Vor allem der von der britischen Regierung verordnete Sparzwang für das staatliche Gesundheitssystem NHS und gekürzte Mittel im Bildungssektor sind den Wählern derzeit ein Dorn im Auge. Nur wenige Tage vor den Parlamentswahlen im Vereinten Königreich wurde der Titel bereits unzählige Male von Plattformen wie iTunes, Amazon und Co. heruntergeladen und schnellte folgerichtig an die Spitze der Charts.

Captain Ska bezeichnen Theresa May als Lügnerin

Dabei ist "Liar Liar" keinesfalls eine Neuerscheinung: Vielmehr hat die Combo Captain Ska den Song bereits 2010 herausgebracht - damals richteten sich die Textzeilen noch an den damaligen Premierminister David Cameron und seinen Stellvertreter Nick Clegg. In ihren Grundzügen sind die Zeilen von "Liar Liar" - zu deutsch "Lügner Lügner" - erhalten geblieben, singen Captain Ska doch "Sie ist eine Lügnerin, Lügnerin... man kann ihr nicht vertrauen, nein nein nein nein." Zwischen den Gesangspassagen sind Ausschnitte aus Theresa Mays Reden und Fernsehinterviews der Premierministerin eingebaut, die die Anschuldigungen des Refrains untermauern sollen.

Wird Theresa May wegen Lügen-Song als Premierministerin gestürzt?

Dass Captain Ska ihren sieben Jahre alten Song passend zu den bevorstehenden Parlamentswahlen neu abgemischt haben, begründet die Band so: "Wir möchten alles tun, was in unserer Macht steht, um auf die schrecklichen Auswirkungen der konservativen Regierung auf den kleinen Mann aufmerksam zu machen", zitiert der "Mirror" ein Bandmitglied. "Wir wollen alles versuchen, um Theresa May bei den Wahlen am 8. Juni aus der Downing Street hinauszubefördern", so das erklärte Ziel der Musiker.

"Liar Liar" wird nicht im Radio gespielt - Petition gestartet

Bislang weigern sich britische Radiosendungen allerdings, den Anti-Theresa-May-Song "Liar Liar" zu spielen. Um das zu ändern, wurde jetzt in Großbritannien eine Petition ins Leben gerufen. Übrigens: Wer "Liar Liar" von Captain Ska herunterlädt, trägt dazu bei, das soziale Klima in Großbritannien zu verbessern. Informationen des "Mirror" zufolge sollen alle Einnahmen aus Downloads zwischen der Wohltätigkeitsorganisation "The People's Assembly Against Austerity" und Lebensmittelspendeeinrichtungen aufgeteilt werden.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser