Karl-Theodor zu Guttenberg: Politik-Knaller! Wird ER der Kanzler-Kandidat der CSU?

Das wäre ja mal ein politisches Comeback! Karl-Theodor zu Guttenberg könnte kurz davor stehen, sich mit einem Knall auf der deutschen Politik-Bühne zurück zu melden. Verdachtsmoment: Ein lauschiges Dinner mit Andreas Scheuer!

Karl-Theodor zu Guttenberg - welche Rolle wird er in Zukunft in der deutschen Politik spielen? Bild: dpa

Er war die große Hoffnung der CDU und CSU. Als Erbe Merkels wurde er gehandelt. Dann folgte der große Fall: Teile seiner Doktorarbeit wurden abgeschrieben. Aus dem jungen, charismatischen Verteidigungsminister, der eine so ganz andere Gangart an den Tag legte als der Rest der Politiker-Reigen, musste unter Schimpf und Schande abtreten. Zumindest in Deutschland. Denn Guttenberg fiel weich und übernahm Ämter im Zentrum für internationale und strategische Studien, welches sich vorrangig mit der Außenpolitik der USA auseinandersetzt, und als EU-Kommissionsberater.

Karl-Theodor zu Guttenberg hat das halbe Volk hinter sich

Nun könnte es für Karl-Theodor zu Guttenberg (45) aber zurück nach Deutschland gehen. Eine geraume Zeit um Wogen zu glätten ist vergangen. Sechs Jahre, eine neue Brille und ein Drei-Tage-Bart liegen zwischen dem Plagiats-Skandal und dem Guttenberg von heute. Er wirkt lässiger, weniger adelig und im Umkehrschluss noch volksnaher als früher. Eine Umfrage der Forsa-Umfrage ergab im Frühjahr 2016, dass sich 48 Prozent der Deutschen den Freiherrn an die Spitze der Demokratie Deutschlands wünschen.

"Geheimes" Treffen in München zwischen Karl-Theodor zu Guttenberg und Andreas Scheuer

Gerade ihn als Kanzlerkandidaten gegen Martin Schulz (SPD) und die stoische Angela Merkel (CDU) antreten zu lassen, wäre also ein Glücksgriff, der den Wahlkampf dieses Jahr gehörig durcheinander wirbeln könnte. Ein Gedanke, mit dem auch die CSU spielt? So hat es zumindest den Anschein! Denn die "Bild" knipste ein Treffen von zu Guttenberg mit keinem Geringerem als CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer (42) im Münchner Restaurant "Orlando". Die Gespräche sollen zwei Stunden gedauert haben. Bleibt abzuwarten, ob und wann die CSU ihre Pläne zum Wahlkampf vorlegt. Eins scheint aber schon festzustehen: Karl-Theodor zu Guttenberg wird in Zukunft wieder öfter in der deutschen Politik zu sehen sein.

Lesen Sie auch: Dieser Mann soll jetzt die SPD retten - und Merkel stürzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser