18.01.2017, 15.34 Uhr

IS plant Terror-Anschlag: Donald Trump soll bei Vereidigung ermordet werden

Der "Islamische Staat" soll Medienberichten zufolge zu Terror-Anschlägen zu Donald Trumps Vereidigung am Freitag aufgerufen haben. ISIS-Anhänger sollen in Washington so viele Menschen wie möglich töten - und den Präsidenten.

Der sogenannte "Islamische Staat" hat seine Anhängerschaft in den USA zu Bluttaten am Tage von Trumps Amtseinführung aufgerufen. Bild: dpa

Am Freitag (20.01.2017) wird Donald Trump als US-Präsident vereidigt. Zu den Feierlichkeiten werden gut 900.000 Gäste erwartet. Ein ideales Anschlagsziel für die Terrororganisation "Islamischer Staat" also.

ISIS droht mit Terror-Anschlag bei Amtseinführung von Donald Trump

Nach Berichten der Nachrichtenseite "oe24.at" soll die Terrormiliz sich in einer Nachricht an seine ISIS-Anhänger in den USA gewendet und diese dazu aufgefordert haben, am Tag der Vereidigung in Washington für Angst und Schrecken zu sorgen. Bei fast einer Million Gästen und Zuschauern wäre das Grauen eines Anschlags unvorstellbar.

"Islamischer Staat" will Donald Trumps Tod

Donald Trump ist dem "Islamischen Staat" offensichtlich schon länger ein Dorn im Auge. In einem weiteren Video sollen die Terroristen den Milliardär als Esel, der Amerika zerstören wird, bezeichnet haben. 3.000 Polizisten und mehr als doppelt so viele Wachmänner sollen bei Donald Trumps Amtsantritt am Freitag für Ordnung und Sicherheit sorgen.

Lesen Sie auch: Donald Trump - "Unzählige Stars" bei Trumps Amtseinführung?

FOTOS: Donald Trump Make America Great Again? Nicht mit DIESEN peinlichen Bildern!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser