Geldwäsche, Kinderhandel, Bestechung: Anonymous will Trump vernichten - mit DIESEN Schock-Enthüllungen

Hat der künftige Präsident der Vereinigten Staaten Dreck am Stecken? Das behauptet jetzt zumindest das Hacker-Netzwerk Anonymous. Angeblich unterhält Donald Trump Kontakte zu russischen Verbrechern und Kinderhändlern.

Donald Trump hat sich noch nicht zu den umfassenden Vorwürfen des Hacker-Netzwerkes geäußert. Bild: dpa

Was hat die Hackergruppe Anonymous gegen den neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika in der Hand? Das Netzwerk droht jetzt mit Mega-Enthüllungen!

Hacker-Gruppe Anonymous will Donald Trump öffentlich bloßstellen

Russland soll Donald Trump angeblich erpresst haben. Laut "oe24.at" wollten die Russen pikante Sex-Geheimnisse des designierten US-Präsidenten veröffentlichen. Trump sprach von "Fake News" und einer "politischen Hexenjagd". Sowohl Trump, der am Freitag sein Amt als amerikanischer Präsident antritt, als auch der Kreml bestreiten die Gerüchte.

Doch nun kommt es noch viel dicker für den 70-Jährigen! Das Hacker-Netzwerk Anonymous droht damit, den nächsten Präsidenten der USA zu enttarnen. Auf Twitter drohen sie Donald Trump: "Sie haben persönliche und finanzielle Kontakte mit russischen Verbrechern, Kinderhändlern und Geldwäschern."

Präsident Trump: Kontakte zu russischen Verbrechern, Kinderhändlern und Geldwäschern?

Donald Trump hat sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Ob Anonymous tatsächlich belastendes Beweismaterial gegen den künftig mächtigsten Mann der Welt hat, ist noch völlig ungewiss.

Lesen Sie auch: Donald Trump - SO denkt er tatsächlich über Merkels Politik

FOTOS: US-Wahlkampf So wettern die Stars gegen Donald Trump
zurück Weiter So wettern die Stars gegen Donald Trump (Foto) Foto: Shutterstock.com/lev radin/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser