10.01.2017, 15.54 Uhr

9/11 eine Lüge?: Militärgeneral sicher: "Das Pentagon wurde mit einer Rakete beschossen"

Es gibt viele Verschwörungstheorien rund um den Terroranschlag am 11. September 2001. Während die Mehrheit von einem Anschlag durch Al-Kaida ausgeht, hat Generalmajor Albert N. Stubblebine eine ganz andere Theorie.

Screenshots des amerikanischen Fernsehnachrichtensender CNN zeigen Bilder vom Brand im US-Verteidigungsminsterium Pentagon am Dienstag (11.09.2001). Bild: CNN/dpa

15 Jahre sind vergangen, seit am 11. September 2001 vier Flugzeuge entführt wurden und fast 3.000 Menschen starben. Zwei Passagierflugzeuge rammten in die Twin Tower in New York, ein Flugzeug wurde in das Pentagon in Washington gesteuert, das vierte wurde von den Passagieren zum Absturz gebracht. Angeblich steckt die islamistische Terror-Organisation Al-Kaida hinter den Anschlägen. So lautet jedenfalls die offizielle Version.

Hoher Militärgeneral der USA behauptet: "Das Pentagon wurde von einer Rakete abgeschossen"

Schenkt man jedoch dem pensionierten Generalmajor Albert N. Stubblebine Glauben, war alles ganz anders. Auch er unterstützte zunächst die These, dass die Terrororganisation hinter dem Angriff stecke, berichtet "oe24.at". Dann habe er sich jedoch genauer mit den Ermittlungen auseinander gesetzt und sei zu dem Schluss gekommen, dass ein Passagierflugzeug nicht einen solchen Schaden am Pentagon hätte anrichten können. Seine Theorie: Das Pentagon wurde mit einer Rakete beschossen! Die amerikanische Regierung unter Präsident George W. Bush habe damals absichtlich eine Lüge verbreitet.

Verschwörungstheorie zum 9.11.2001?

Wer jetzt an eine Verschwörungstheorie glaubt, der könnte recht haben. Thesen, was genau zu 9/11 geschehen ist, gibt es viele. Die Wahrheit werden wir jedoch wahrscheinlich nie erfahren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser