Fast 1.000 Moscheen in Deutschland: Türkische Imame von Ditib sollen deutsche Bürger ausspionieren

Die Türkisch-Islamische Union Ditib steht erneut in der Kritik. Der Vorwurf: Die türkischen Imame sollen für Erdogan deutsche Staatsbürger ausspioniert haben. Das steckt dahinter!

Türkische Imame sollen für Erdogans Regierung in Deutschland spioniert haben. Bild: dpa

Ditib ist die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion und betreibt in Deutschland circa 1.000 Moscheen. Doch die Strippenzieher hinter dem Verein sind fragwürdig. Denn die Imame der Moscheen sollen ihre Freitagspredigten direkt aus Ankara erhalten, wie "n24.de" berichtet.

Türkische Imame sollen Menschen ausspioniert und Berichte in Türkei gesandt haben

Erdogans Regierung machte für den letzten Putschversuch seinen einstigen Wegbegleiter und Prediger Fethullah Gülen verantwortlich. Bei der Informations-Beschaffung über Mitglieder seiner Organisation haben wohl auch türkische Imame in Deutschland geholfen. Das berichtete der türkische Journalist Mahmut Licali der Tageszeitung "Cumhuriyet". Die Imame sollen demnach im Sinne Erdogans spioniert haben, um dann Berichte über die Gülen-Anhänger zu verfassen.

Immer lauter werdender Vorwurf: Ditib wird von der türkischen Regierung gesteuert

Ditib ist der größte Dachverband des Islams in Deutschland und zählt 970 Gemeinden. Der Verein wird von der türkischen Regierung gesteuert und ist daher in letzter Zeit besonders kritisch betrachtet worden. Der Verdacht, dass Erdogan durch die vorverfassten Freitagspredigten Propaganda für seine Regierung macht, steht schon länger im Raum. Die Imame werden vom türkischen Präsidium für Religiöse Angelegenheiten entsandt und auch bezahlt. Ihr Arbeitgeber ist damit der türkische Präsident.

Großer Teil der Ausspionierten dürften deutsche Staatsbürger sein

Die Imame sollen neben der Verbreitung der Propaganda Erdogans also in Deutschland allem Anschein nach auch Bürger ausspionieren. Ein großer Teil von ihnen dürfte die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Wie "n24.de" zudem berichtet, ist auch der türkische Geheimdienst MIT ganz besonders in Deutschland aktiv. So sehr, wie in keinem anderen Land sonst in der Welt.

Lesen Sie auch: SPD-Politikerin fordert deutschlandweiten Islamunterricht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser