Skandal bei Rentenangleichung?: DESHALB kriegen Ost-Rentner mehr Geld

In der Großen Koalition wird derzeit über die Angleichung der Renten in den alten und neuen Bundesländern verhandelt - doch es sieht ganz danach aus, als ob Rentner in Ostdeutschland auf einen Rentenbonus hoffen dürfen, während die alten Bundesländer in die Röhre gucken!

Bei der Angleichung der Renten in Ost und West gibt es Unstimmungkeiten - offenbar dürfen sich Ost-Rentner über einen Bonus freuen, während der Westen leer ausgeht. Bild: Marc Tirl / picture alliance / dpa

Bis zum Jahr 2020, so sieht es das Konzept der Großen Koalition vor, sollen die Renten in Ost- und Westdeutschland angeglichen werden. Doch die praktische Umsetzung der Rentenreform stößt auf Unmut - denn offenbar wird Rentnern in Ostdeutschland ein Bonus zugesprochen, von dem West-Rentner nur träumen dürfen!

Altersarmut vorbeugen: Deshalb gibt's im Osten mehr Rente als im Westen

Wie die "Bild" online berichtet, seien in zirka 150 westdeutschen Städten die Löhne ähnlich mau wie im Osten der Republik - dennoch seien die Renten im Osten höher angesetzt als im Westen. Nach "Bild"-Informationen haben Rentner im Westen bei einem Jahresbruttoverdienst von 2.000 Euro einen Rentenanspruch in Höhe von 20,15 Euro - im Osten liegt der Wert jedoch mit 21,77 Euro um acht Prozent höher. Die offizielle Begründung für die Diskrepanz: Die höheren Renten im Osten sollen der Armut im Alter vorbeugen.

Lesen Sie auch: Trotz Rente! So soll Arbeiten im Alter attraktiver werden

Diskrepanz zwischen Ost und West: So werden die Renten berechnet

Ursprünglich wurden nach der Wende die Löhne im Osten - die größtenteils deutlich geringer waren als ihre West-Pendants - höher eingestuft, wenn es um die Berechnung der Renten ging. Doch 26 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die Lohndiskrepanz in Ost und West zusammengeschmolzen, die durchschnittlichen Gehälter im Westen bewegen sich laut "Bild"-Informationen im Bereich von 2.905 Euro, während im Westen der Durchschnitt bei rund 2.470 Euro liegt.

Ebenfalls interessant: Schock-Prognose: Kommt jetzt die Rente mit 73?

Allerdings sind in vielen Teilen der alten Bundesländer die Löhne deutlich geringer als der Durchschnittswert - so verdienen Arbeitnehmer im niedersächsischen Delmenhorst beispielsweise im Schnitt nur 1.905 Euro brutto, so wenig wie sonst nirgends im Westen. Von einem Rentenbonus können diese Arbeitnehmer jedoch nur träumen - anders als Ost-Rentner beispielsweise, die selbst bei höherem Arbeitslohn mehr Rente erhalten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/bua/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser