Wladimir Putin Kalender 2017: Hier wird der Kreml-Chef zum Schmusekater

Der neue Wladimir-Putin-Kalender für das Jahr 2017 ist eine kleine Sensation. Denn das hochwertige Produkt zeigt den russischen Präsidenten in noch nie dagewesenen Posen. Machen Sie sich hier einen ersten Eindruck von den neuen Bildern.

Och, wie niiiedlich! Der russische Präsident Wladimir Putin im neuen "Wladimir Putin Kalender 2017". Bild: Screenshot/Twitter/Steve Rosenberg

Der russische Präsident Wladimir Putin ist ein ganzer Mann. So richtig. Gern inszeniert sich der 64-Jährige als durchtrainierten Haudegen, der oberkörperfrei durch die Weiten der russischen Tundra reitet, oder auch als versierten Judo-Kämpfer und Waffen-Narr. Knallhart. Mit allen Wassern gewaschen. Ein echter Mann eben.

Doch der nun in den Startlöchern stehende Putin-Kalender für das Jahr 2017 zeigt uns eine ganz neue, bislang unbekannte Seite des harten Mannes aus dem Kreml - denn offenbar ist Putin auch Schmuseeinheiten mit kleinen Kätzchen nicht abgeneigt.

Der neue Wladimir-Putin-Kalender ist da! Putin kuschelt mit Katzen

Der Russland-Korrespondent der BBC, Steve Rosenberg, präsentierte jüngst via Twitter den neuen Kalender in einem kurzen Video und siehe da: Nicht nur harte Posen Putins sind dieses Mal zu bewundern, auch für den klammheimlichen Softie in jedem Putin-Fan ist mitunter etwas dabei. Denn der russische Präsident ist zum Beispiel nicht nur im hautengen Schwimmanzug zu sehen, sondern auf dem Kalenderblatt für den Monat März auch kuschelnd mit einem Katzen-Jungen.

Putin-Kalender 2017 - Wladimir Putin mal anders

Doch die neuen Bilder des Präsidenten treffen - wie es in den sozialen Netzwerken heutzutage nun mal so üblich ist - überwiegend auf das, was man nimmer müde werdend wiederholt als "Hohn und Spott" bezeichnet hat, und dessen vor allem Twitter-User offenkundig so niemals überdrüssig zu werden scheinen.

Ein englischsprachiger User kommentierte das Video Rosenbergs etwa mit den Worten: "Ich warte ab, wie der von Kim Jong Un wird, bevor ich meinen bestelle." Ein anderer: "Ich schwanke dazwischen, das verstörend zu finden, und einen haben zu wollen." Der Gute wird vielen von uns vermutlich aus der Seele sprechen.

FOTOS: Wladimir Wladimirowitsch Putin Was für ein Mann! Seine 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser