Donald Trump in Not: Unterste Schublade! So vulgär zieht er über Frauen her

Donald Trump hat in diesem Wahlkampf ziemlich viel ungehobeltes Zeug erzählt - entschuldigt hat er sich nie. Jetzt ist es doch soweit: Denn die "Washington Post" hat ein Video von 2005 ausgegraben - und das hat es in sich. Vulgär zieht Trump darin über Frauen her.

Ist die Wahl um den Posten des US-Präsidenten damit für Donald Trump gelaufen? Bild: dpa

Zwei Tage vor der nächsten TV-Debatte der US-Präsidentschaftskandidaten ist Donald Trump durch ein neu aufgetauchtes Skandalvideo unter massiven Druck geraten. Wegen vulgärer Äußerungen über Frauen sah sich der Republikaner zu einer Entschuldigung bei seinen Landsleuten genötigt. "Ich habe es gesagt. Es war falsch. Ich entschuldige mich", sagte Trump in einer aufgezeichneten Botschaft, die seine Wahlkampfzentrale in der Nacht zum Samstag öffentlich machte.

Donald Trump: Skandalvideo schlägt hohe Wellen

Das vor über zehn Jahren aufgenommene Video mit anzüglichen und abwertendenÄußerungen von Trump über Frauen schlug in den USAhohe Wellen. Auch führende Politiker der Republikaner, zu deren wichtigster Ziel- und Wählergruppe strenggläubige Christen zählen, distanzierten sich von dem 70-Jährigen. Ein für Samstag geplanter gemeinsamer Auftritt mit dem mächtigen Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses, Paul Ryan, wurde abgeblasen. Einige Republikaner, darunter der ehemalige Gouverneur von Utah, Jon Huntsman, forderten Trump zum Rücktritt als Präsidentschaftskandidat aus.

Vulgäres Trump-Video gleicht einer "Bombenexplosion"

US-Medien sprachen von einer "Bombenexplosion" im Wahlkampf, von der sich Trump möglicherweise nicht mehr erholen könne. Der Kommentator Bob Beckel erklärte auf CNN: "Dieser Wahlkampf ist vorüber. Es gibt kein Rennen um die Präsidentschaft mehr." Noch am Samstag würden mächtige Parteispender Trump den Geldhahn zudrehen. 

Der Republikaner selbst reagierte zunächst mit einer schriftlichen Erklärung, in der es unter anderem heißt: "Ich entschuldige mich, wenn ich jemanden beleidigt haben sollte." In der später von seinem Wahlkampfteam nachgeschobenen Videoaufzeichnung sagte er, er erhebe nicht den Anspruch, ein perfekte Person zu sein. Aber er verspreche, ein besserer Mensch zu werden. 

FOTOS: Die epischsten Bilder Donald Trump: US-Wahlkampf oder Satire?

Der am Freitag von der "Washington Post" veröffentlichte Stein des Anstoßes stammt aus dem Jahr 2005: In dem Video ist zu hören, wie der damals bereits mit seiner jetzigen Frau Melania verheiratete Trump in drastischen Worten seinen Versuch beschreibt, eine andere Frau zu verführen.

Lesen Sie auch: Peinliche Porno-Videos mit Donald Trump aufgetaucht.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser