Krim-Konflikt kocht wieder hoch: Russische und ukrainische Truppen stehen sich kampfbereit gegenüber

Der Konflikt um die Krim spitzt sich weiter zu: Nachdem der russische Präsident Wladimir Putin ankündigte, sein Militär auf der Halbinsel "zu Lande, im Wasser und in der Luft" in Stellung bringen zu wollen, schlägt Poroschenko nun zurück - und versetzt seine Truppen in Kampfbereitschaft.

Poroschenko gibt sich im Streit um die Krim kampfbereit. Bild: dpa

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko zeigt sich kampfbereit im Konflikt mit Russland. Seine Soldaten an der Grenze zur von Russland annektierten Krim-Halbinsel und zur Ostukraine seien auf einen Kampf vorbereitet, meldet "Bild Online". Das habe Poroschenko am Donnerstag (11.08.2016) selbst bekannt gegeben.

Ukrainische Truppen zeigen sich kampfbereit - Wachsende Spannungen mit Russland

Auslöser für dieses vorsorgliche Manöver sei das Vorgehen des russischen Staatschefs Wladimir Putin gewesen. Dieser hatte zuvor zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim angeordnet - "zu Lande, im Wasser und in der Luft", heißt es in einer vom Kreml veröffentlichten Erklärung des Präsidenten. Folglich wuchs in der Ukraine die Angst vor einer Militärintervention.

Angeblich hatte Russland Anfang der Woche Anschläge des ukrainischen Militärs auf der Krim vereitelt. Poroschenko bezeichnet die Vorwürfe Russlands als Vorwand dafür, weiter militärisch gegen die Ukraine vorgehen zu können.

Ukrainische Armee: "Wir beobachten die Situation"

Wie "Bild" berichtet, hieß es am Montag von Seiten der ukrainischen Armeeführung: "Ich möchte Sie darüber informieren, dass wir direkt an der Grenze Manöver des Feindes mit schwerem militärischen Gerät beobachten. Die Besatzungstruppen könnten in jeder Minute, in jeder Stunde einen Angriff jeder Größenordnung beginnen." Der ukrainische Sprecher der Armee sagte außerdem: "Für eine mögliche Aktion werden die Reserve-Streitkräfte zusammengerufen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/lid/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser