Auswärtiges Amt greift in US-Wahlkampf ein: Frank-Walter Steinmeier warnt vor Donald Trump

Mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich zum ersten Mal ein ranghoher deutscher Politiker in den US-Wahlkampf öffentlich eingemischt - und vor Donald Trump gewarnt. Auch die Kanzlerin sah sich zu einem Statement genötigt. Trump sorgt seit gestern mit einer kontroversen Äußerung über seine Konkurrentin Hillary Clinton weltweit für Schlagzeilen.

Hat vor dem US-republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump gewarnt: Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Bild: Kay Nietfeld/dpa

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat über seine Ministeriumssprecherin Sawsan Chebli vor einer Wahl des US-republikanischen Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump (70) gewarnt. Damit mischt sich erstmals ein hochrangiger deutscher Politiker direkt in den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf ein.

Auswärtiges Amt warnt vor Donald Trump: "Nicht neutral"

Wie die "Bild"-Zeitung meldet, sagte Chebli, der Minister sei "in der Tat in der Frage nicht neutral". Steinmeier sei der Meinung, es müsse „einem echt bange werden, was aus dieser Welt wird", wenn man den Aussagen Trumps folge und dieser tatsächlich Präsident würde. Chebli weiter: "Darauf macht der Außenminister aufmerksam. Und das ist sein gutes Recht."

Angela Merkel will sich nicht zu Trump äußern: Keine Einmischung in den Wahlkampf

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich jedoch nicht zu der Causa Trump äußern. Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer sagte Angaben der "Bild" zufolge: "Sie mischt sich in den Wahlkampf nicht ein und kommentiert das nicht."

Der Polit-Millionär hatte sich auf einer Wahlkampfveranstaltung zweideutig zu der Möglichkeit eines Attentats mit Schusswaffen auf seine demokratische Konkurrentin Hillary Clinton (69) geäußert. Seither tobt eine heftige Debatte in den Medien und in der Öffentlichkeit über die Auslegung der Worte Trumps.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/saw/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser